Einen Arbeitsplatz unter 81.000 Vollblut -Fans und dabei im direkten Kontakt mit den Stars – für Lukas Bücker wurde dies für drei Monate zur Realität. Im Rahmen seines Masters M.A. Psychology & Management hat er ein Praktikum bei der Sportmarketingagentur Lagardère Sports (vormals SPORTFIVE) absolviert und Einblicke in die Vermarktung von einem der bekanntesten deutschen Sportvereine erhalten.

Das Team von Lagardère Sports besteht aus drei Abteilungen, die den BVB betreuen: Marketing, Brand Consulting und Vertrieb. In der Bundesliga vermarktet das Unternehmen unter anderem auch noch den Hamburger SV und Bayer Leverkusen. Lukas Bückner absolvierte sein Praktikum in der Marketingabteilung und unterstützte das Unternehmen im Bereich Neukundenakquise sowie bei der Betreuung der aktuellen Sponsoren. Dazu gehören bekannte Namen wie Puma, Evonik, Opel oder Hankook. „Zu meinen Aufgaben zählten unter anderem die Mitorganisation von Business-Events wie dem BVB-Neujahrsempfang, der BVB-Spielbank-Nacht und dem BVB-Business-Frühstück“, erzählt der Student des M.A. Psychology & Management. „Das Business-Frühstück wurde zum ersten Mal veranstaltet und gab den Kunden des BVB Gelegenheit, sich untereinander in lockerer Atmosphäre auszutauschen und zu vernetzen. Es war mit über 130 Teilnehmern ein voller Erfolg.“

Auch um die Erstellung des Business-Newsletters hat sich Lukas Bücker gekümmert. Dazu gehörte die Abstimmung mit dem eigenen Vertrieb, den Kunden sowie der Marketing- und Kommunikationsabteilung des BVB. Da die Lagardère-Büros in der Geschäftsstelle des Vereins untergebracht sind, waren die Wege und der direkte Kontakt zu den Ansprechpartnern entsprechend kurz. Am Spieltag war der ISM-Student für die Kunden- und Werbemitteldokumentation zuständig. „Dafür habe ich im Vorfeld mit dem Vertrieb und dem Marketing abgestimmt, welche Werbeaktionen stattfinden und fotografiert werden müssen.“ Der eigentliche Höhepunkt jedes Spiels folgte aber nach dem Abpfiff. Dann hat er Roman Weidenfeller, Pierre-Emerick Aubameyang & Co. zu Sponsoreninterviews oder in die Spieler-Lounge begleitet.

Kein Wunder also, dass die drei Monate für Lukas Bückner viel zu schnell vergingen. Dennoch wird er den neu gewonnenen Kontakt zum Verein und den Verantwortlichen halten – und für seine anstehende Master-Thesis nutzen, in der es auch um die Borussen geht. „Die Verantwortlichen werden mich mit Informationen und Interviews unterstützen“, sagt er und empfiehlt insbesondere Bachelor-Studierenden ein Praktikum bei Lagardère Sports uneingeschränkt weiter.

« Zurück

 

Für weitere spannende Geschichten jetzt in den ISM Blog klicken.