„Am Puls Europas“ will Kia Motors mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main sein. Am Puls des koreanischen Autoherstellers war Stefan Kuzmanovic während seines Praktikums bei Kia Motors Europe. Der Student des M.Sc. International Logistics & Supply Chain Management arbeitete im Produktmanagementteam, das die drei Modellfamilien Picanto, cee'd und Kia Niro verantwortet.

Von Frankfurt aus werden die europäischen Märkte und Produktionsstätten unterstützt. Die rund 200 Mitarbeiter kommen aus 30 Nationen. „Ich war beeindruckt von der internationalen Perspektive des Unternehmens und den vielen unterschiedlichen Nationalitäten“, erklärt der ISM-Student. „Mein Team hat sich mit der Produktplanung der aktuellen Fahrzeugmodelle und ihrer Nachfolger beschäftigt.“ Dazu gehörten die Definition von Karosserieform und Package, die Planung von Vor-Serienmodellen oder des Launchs der neuen Fahrzeuge.

So organisierte er mit seinem Team einen Testfahrt-Event für Journalisten, bei dem der neue Kia Niro vorgestellt wurde. „Eine sehr wichtige Veranstaltung, denn zum ersten Mal hat Kia einen Crossover mit Hybridantrieb auf den Markt gebracht. Während der Vorbereitungen konnte ich mein eigenes Wissen über Hybridsysteme und neue technologische Ausstattungen weiter ausbauen.“

Auch zwei in der Automobilindustrie weit verbreitete Programme konnte Stefan Kuzmanovic während seines Praktikums kennenlernen. Zum einen die JATO Datenbank, die einen Überblick über alle Wettbewerbe und Modelle bietet. Zum anderen die Datenbank mTab, welche eine Analyse des Kundenverhaltens und die Erstellung von typischen Kundenprofilen ermöglicht. „So ließ sich beispielsweise feststellen, welche Marken unsere Kunden zuvor gefahren haben und warum sie zu Kia gewechselt sind“, erklärt der 25-Jährige.

Sein ohnehin schon großes Interesse an der Automobilindustrie hat durch sein Praktikum bei Kia Motors weiter zugenommen. „Ich kann das Praktikum bedingungslos weiterempfehlen“, sagt Stefan Kuzmanovic. „Das Unternehmen überlässt den Praktikanten eine große Verantwortung und fordert und fördert sie als vollwertige Teammitglieder. Das zeigt sich nicht zuletzt in den zahlreichen Team Events an denen Praktikanten selbstverständlich ebenfalls teilnehmen. Zusammengefasst war ein großartiger Mix aus praktischen und anspruchsvollen Aufgaben mit einem tollen Teamspirit.“

 

« Zurück