ISM-Student Vincent Schneider neben drei Flugzeugmodellen der Norwegian Air Shuttle-Flotte

Das Gefühl, in einem Flugzeug über den Wolken zu schweben, kennt fast jeder. Wie es aber ist, inmitten der drittgrößten Budget-Airline Europas zu arbeiten, weiß ISM-Student Vincent Schneider sehr genau. Um den Beruf des Technischen Einkäufers näher kennenzulernen, hat er sein Auslandspraktikum bei Norwegian Air Shuttle in Fornebu nahe Oslo absolviert.

„Was mir besonders gut gefallen hat, war das Arbeiten am Hangar. So konnte ich regelmäßig einen Blick auf die Flugzeuge werfen. Die pure Größe der Maschinen und Bauteile war sehr beeindruckend“, schwärmt Schneider. Aber auch die Büroarbeit kam nicht zu kurz: „Ich habe Analysen der Ausgaben von Norwegian Air Shuttle erstellt. Dabei habe ich mir die Entwicklungen der letzten Jahre genau angeschaut. So konnte ich Trends frühzeitig erkennen und meinem Vorgesetzten Handlungsempfehlungen für Logistikkonzepte und bei Rabattverhandlungen aussprechen“, erklärt der ISMler. Zu seinen weiteren Aufgaben gehörten die Kontrolle von Qualitätszertifikaten und die Beschaffung und Verteilung der technischen Teile auf die einzelnen Basen.

Während des Praktikums konnte der ISM-Student sein Wissen aus dem B.Sc. International Management anwenden und insbesondere seine analytischen Fähigkeiten weiterentwickeln. „Das Vorwissen aus dem Studium hat mir besonders bei der Erstellung der Analysen und der Reports geholfen“, so Schneider.

In seiner Bachelor-Thesis befasst sich der 21-Jährige mit den Gesamtkosten des Einkaufs für Flugzeugteile, um Norwegian Air Shuttle bei der Kostenstruktur und in den Logistikprozessen zu unterstützen. Bis sein Master-Studium beginnt, wird er für einige Monate nach Fornebu zurückkehren und erneut für die Fluggesellschaft arbeiten. „Es war eine tolle Herausforderung und eine gute Gelegenheit, eine andere Kultur kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen“, erzählt Schneider.