Wolfang Kremer, Studentin Theresa Koch und Prof. Dr. Ingo Böckenholt bei der Spendenübergabe

Weihnachten ohne Geschenk - Was für einige kaum vorstellbar ist, ist für viele benachteiligte Kinder in Deutschland Realität. Darum haben die Studierenden der ISM Dortmund im Rahmen ihrer Weihnachtstombola Spendengelder für den Verein „Kinderarmut in Deutschland e.V.“ gesammelt. Insgesamt konnten sie hierbei eine Summe von über 400 Euro zusammentragen. Mit der Spende wird der gemeinnützige Verein 15 Kindern ihren individuellen Weihnachtswunsch erfüllen.

„Kinderarmut in Deutschland e.V.“ engagiert sich seit 28 Jahren für benachteiligte Kinder in Deutschland. „Auch dieses Jahr setzen wir uns dafür ein, dass möglichst viele Kinder ein Weihnachtsgeschenk erhalten. Es macht ihnen Mut zu wissen, dass viele Menschen hinter ihnen stehen“, erklärt Wolfgang Kremer, Geschäftsführer von „Kinderarmut in Deutschland e.V.“

Insgesamt erreichen die freiwilligen Mitarbeiter jährlich über 1650 notleidende Kinder in Deutschland. Mit ihren Projekten setzen sie sich für ihre Versorgung, Entwicklung und Bildungschancen ein. „Als private Wirtschaftshochschule wissen wir den Zugang zu Bildung sehr zu schätzen. Umso mehr freut es uns, dass die ISM gemeinsam mit den Studierenden den Verein mit einer Spende unterstützt und gleichzeitig ein Zeichen gegen Kinderarmut setzt“, so ISM-Präsident Prof. Dr. Böckenholt.