ISM Logo

08.05.2019. Absolventen der International School of Management (ISM) sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt. Das bestätigt das aktuelle Hochschulranking der WirtschaftsWoche, in dem 650 Personalverantwortliche angaben, von welchen Universitäten sie am liebsten Mitarbeiter rekrutieren. Im Fach BWL zählt die ISM zu den besten vier privaten Hochschulen in Deutschland und konnte sich im Gesamtvergleich auf Platz 14 verbessern.

„Studierende suchen heute gezielt nach einem Studium, das ihnen nicht nur Fachwissen vermittelt, sondern sie vor allem gezielt auf den Arbeitsmarkt vorbereitet“, erklärt ISM-Präsident Prof. Dr. Ingo Böckenholt. „Die Einschätzung aus den Unternehmen ist für uns deshalb sehr wichtig und zeigt uns, dass wir mit unserer Praxisorientierung richtigliegen.“ Die ISM ist seit zwei Jahrzehnten im WiWo-Hochschulranking vertreten und hält dem Vergleich mit den rund 200 deutschen Fachhochschulen konstant stand.

Die Platzierung ist für die ISM mit rund 5.000 Absolventen ein gutes Ergebnis, schließlich liegt das Feld der Fachhochschulen mit BWL-Ausbildung sehr eng beieinander. „Wir sehen, dass die Konkurrenz unter den staatlichen und privaten Hochschulen extrem groß ist und nehmen das WiWo-Ranking definitiv als Ansporn, uns weiter zu verbessern“, so Böckenholt. Die intensive Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Region ist für die ISM ein wichtiger Baustein, um die Studierenden optimal auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Gemeinsam mit dem Kuratorium, in dem sich erfahrene Praktiker versammeln, werden Studiengänge kontinuierlich weiterentwickelt und Praxisprojekte auf den Weg gebracht. Bereits im Wintersemester 2019/2020 starten mit dem M.Sc. Business Intelligence & Data Science und dem M.A. Human Resources Management & Digital Transformation zwei neue Programme, die sich explizit den Anforderungen an die digitale Arbeitswelt widmen.