Der stellvertretende Chefredakteur Peter Brors (vorne rechts) empfing die ISMler in der Düsseldorfer Handelsblatt-Redaktion.

„Aktualität, Exklusivität und Relevanz sind für uns die drei wichtigsten Kriterien für unsere Themen“, erklärte Peter Brors, stellvertretender Chefredakteur des Handelsblatts, den Kölner ISM-Studierenden bei ihrer Exkursion zur Wirtschafts- und Finanzzeitung in Düsseldorf. Im Gespräch erfuhren die ISMler, wie das Handelsblatt den eigenen Anspruch, sich durch analytische und hochklassige Fachquellen von anderen Tageszeitungen abzuheben, in der täglichen Praxis umsetzt.

Wie die Themen ausgewählt werden, konnten die ISMler aus den berufsbegleitenden Master-Studiengängen gemeinsam mit den ISM-Professoren Dr. Martin Fontanari und Dr. Meike Terstiege direkt vor Ort bei der Redaktionssitzung erleben. Welche Themen haben Vorrang? Welche Ansprechpartner können als Experten gewonnen werden? Und welche Themen können schon bis zum Redaktionsschluss wieder eine andere Wendung nehmen?

„Es war spannend, einen Einblick in den Alltag der Journalisten zu bekommen und zu sehen, wie schnell Entscheidungen getroffen werden müssen, damit bis zum Redaktionsschluss alles steht“, berichtet Isabell Monzon-Caballero, die im zweiten Master-Semester an der ISM studiert und die Zeitung selbst regelmäßig liest. Gemeinsam mit den anderen Exkursionsteilnehmern konnte sie sich im Anschluss an die Redaktionssitzung mit Peter Brors zu den Ansprüchen und Arbeitsweisen des Handelsblatts austauschen und den geschäftigen Newsroom besuchen.