Rafy Ahmed an der ISM Stuttgart

Bei der VOX-Sendung die „Höhle der Löwen“ konnte Rafy Ahmed die Investorin Dagmar Wöhrl von seiner Geschäftsidee „MOROTAI“ überzeugen und einen Deal in Höhe von 100.000 Euro abschließen. Bei einem Gastvortrag an der ISM Stuttgart zeigte er den Studierenden die Entstehungsgeschichte seines jungen Sportlabels auf und sprach über die Herausforderungen, denen sich ein Gründer stellen muss.

Seit der Aufzeichnung der „Höhle der Löwen“ hat sich das Leben von Rafy Ahmed verändert. Sein Sportmode-Unternehmen MOROTAI entwickelt sich in atemberaubendem Tempo: War die funktionelle und modische Sportkollektion anfangs nur im eigenen Webshop erhältlich, so ist sie nun in den großen Warenhäusern wie Wormland, Ludwig Beck und Engelhorn in Mannheim zu erwerben.

Die Idee zu MOROTAI kam dem studierten Modedesigner bei seiner Bachelor-Thesis. Seine Vision war es, das Leben von Freizeitsportlern zu vereinfachen. Dies ist ihm mit seiner Sportkollektion, die beispielsweise Fächer für das Handy oder Kabelkanäle für Kopfhörer enthält, gelungen.

Die Studierenden zeigten sich von den Erzählungen von Rafy Ahmed beeindruckt. „Ich fand den Vortrag über MOROTAI sehr interessant und inspirierend“, so Leonie Welsch, ISM-Studentin im B.A. Global Brand & Fashion Management. „Seine Gründungsgeschichte war wirklich bemerkenswert.“