Wie wird ein Arbeitgeber für Millennials attraktiv? Die Modemanagement-Studenten überzeugten mit genau zugeschnittenen Konzepten für LVMH.

Geballte ISM-Power für den größten Luxusmarken-Konzern der Welt: Studierende aus dem M.A. Luxury, Fashion & Sales Management von gleich drei ISM-Standorten trafen sich in der Düsseldorfer Niederlassung von LVMH, um die Ergebnisse ihres Praxisprojekts zu präsentieren. Dabei drehte sich alles um die Frage, wie die Vertriebsgesellschaft LVMH Parfums & Kosmetik Deutschland GmbH auch als Arbeitgeber junge Talente für sich begeistern kann. Denn obwohl die Marken Dior, Guerlain, Givenchy, Kenzo, Benefit, Acqua di Parma und Loewe bekannt sind, haben viele Bewerber die Unternehmensgruppe dahinter nicht auf dem Schirm.

Um den ersten Kontakt zum Unternehmen spannend zu gestalten, entwickelten die Studierenden aus München, Hamburg und Köln verschiedene Event-Ideen: Beim „Day to Remember“ können potenzielle Bewerber LVMH zum Beispiel an einem Schnuppertag mit Workshops und Wettbewerben kennenlernen. Eine ausgefeilte Social-Media-Strategie, die beispielsweise über einen #TeamTuesday auf Instagram Einblicke in den Arbeitsalltag gibt, schafft derweil Transparenz und Vertrauen.

Für HR-Managerin Julia Ehlert waren die Präsentationen wichtige Impulse: „Obwohl es um die gleiche Herausforderung und die gleiche Zielgruppe ging, hat jede Gruppe sehr unterschiedliche Ideen für Events und Kampagnen entwickelt. Es war super, dass die Studierenden kein Blatt vor den Mund genommen haben und uns auch aufgezeigt haben, wo es hakt und was wir konkret verbessern können.“

Alle ISM News  »