ISM-Studierende und Prof. Dr. UIrike Weber (5.v.l.) nach einer Partie Indoor-Basketball.

Wie wichtig die Themen „Diversity“ und „New Work“ im Arbeitsalltag sind, haben Bachelor- und Master-Studierende der ISM Hamburg bei ihrer Exkursion zum Versicherungsunternehmen AXA herausgefunden. Im Rahmen der Kurse „Aktuelle Trends und Themen in HR“ und „Strategisches HRM“ haben die ISMler zusammen mit Prof. Dr. Ulrike Weber erfahren, was es heißt, Vielfalt und agiles Arbeiten ins Unternehmen zu integrieren.

„Die Exkursion hat mir gezeigt, dass Innovation und Vielfalt nicht nur bei jungen Start-ups gelebt werden, sondern auch bei Traditionsunternehmen wie AXA“, sagt Sandra Sauter aus dem B.Sc. Psychology & Management. Christian Riekel, Personalleiter Norddeutschland und Chief Diversity & Inclusion Officer bei AXA sowie ISM-Dozent, erklärte den ISMlern, wie wichtig es ist, Themen wie Geschlecht, Alter und sexuelle Orientierung am Arbeitsplatz einzubeziehen. „Um Offenheit gegenüber der Gemeinschaft von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen zu zeigen, nehmen die Mitarbeiter jedes Jahr am Christopher Street Day in Köln teil. AXA ist außerdem Aussteller auf der STICKS & STONES, einer Job- und Karrieremesse der Community“, so Sandra. „Das finde ich toll.“

Dass das Versicherungsunternehmen ein gemeinsames Miteinander fördert, zeigt sich auch in dessen Büroräumen, die von den Studierenden besichtigt wurden. Bei AXA gibt es keine festen Arbeitsplätze mehr, sondern offene Großraumbüros und viele Gemeinschaftsräume. „Sportlicher und spielerischer Ausgleich in den Pausen wird bei AXA großgeschrieben. Neben einem Indoor-Basketball-Platz gibt es auch einen Billard- und Kickertisch. Da kommt keine Langeweile auf“, erzählt Master-Studentin Lea Pregel aus dem M.Sc. Psychology & Management.