Münchner ISMler haben sich ein ganzes Semester lang für LASCANA ins Zeug gelegt.

Gerade eine Strategie konzipiert, schon die nächste im Kopf. Um in der Modeindustrie ganz vorne dabei zu sein, müssen nicht nur kreative Ideen her, sondern vor allem ein kluges Konzept. Letzteres haben Münchner ISM-Studierende für die OTTO-Tochter LASCANA im Praxisworkshop ausgetüftelt. Für den Konzernriesen haben die ISMler untersucht, wie die Marke im Produktbereich Damenunterwäsche künftig noch besser am Markt positioniert werden kann.

Daten erheben, Markenidentität analysieren, Wettbewerb prüfen, Daten auswerten und präsentieren – die Studierenden haben gemeinsam mit ISM-Professor Christian Duncker, der die Modestudiengänge in München vertritt, eine ganzheitliche Marktanalyse erstellt. Diese wurde von LASCANA sogar geldlich gefördert. „Um herauszufinden, was bei den Kundinnen gut ankommt, haben wir unter anderem Kauf- und Auswahlmotive analysiert“, erzählt ISM-Student Philipp Leeger. „Es war total spannend, eine Studie so detailliert von Beginn bis zum Ende durchzuführen und sich in die Rolle des Konsumenten hineinzuversetzen.“

Gleich fünf Entscheidungsträger konnten die ISMler auf einen Schlag überzeugen. Einer davon ist Dennis Ritter, Senior Marketing Manager von LASCANA: „Mich hat die Leidenschaft der Studierenden, die tolle Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Duncker und vor allem die Qualität der generierten Erkenntnisse sehr beeindruckt. Wir sind damit sehr zufrieden.“ Die Ideen des Studierenden-Teams bringt das Unternehmen zukünftig in die strategische Ausrichtung der Marke ein – die Ergebnisse sind daher noch streng geheim!

Alle ISM News  »