An der ISM hat die diesjährige Doktoranden-Seminarwoche stattgefunden.

An der ISM Dortmund hat die diesjährige Doktoranden-Seminarwoche stattgefunden. In diesem Rahmen konnten die Promotionsanwärter der ISM und deren Partnerhochschulen Kurse zu verschiedenen methodischen Vertiefungen belegen. Schwerpunkte waren unter anderem Kommunikationsmanagement, Wirtschaftspolitik sowie qualitative und quantitative Methoden.

Die diesjährige PhD-Seminarwoche an der ISM in Dortmund war ebenso wie die beiden bisherigen Seminarwochen durch eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre zwischen den Dozenten und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern geprägt. Durch die verschiedenen Berufstätigkeiten und Forschungsfelder der Promovenden, die ihre angewandte Forschung in Teilzeit durchführen, kann immer wieder ein hohes Maß an Berufserfahrung mit der Forschungskompetenz der Dozenten verbunden werden.
Prof. Dr. Kai Rommel, Vizepräsident Forschung an der ISM

Eine der diesjährigen ISM-Teilnehmerinnen des Promotionsprogrammes war Katharina Ackermann. Neben ihrer Tätigkeit als Mitarbeiterin an der ISM absolviert die 25-Jährige ihren PhD mit Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie an der Strathclyde Business School in Schottland. Für sie war die Seminarwoche eine hilfreiche Unterstützung für ihre Promotion: „Der fachliche Austausch mit den Professoren sowie der Kontakt zu anderen Promovenden hat mich noch einmal einen Schritt weitergebracht. In der kurzen Zeit haben wir viele spannende Gespräche geführt und ich konnte offene Fragen klären. Jetzt fühle ich mich für mein weiteres Promotionsvorhaben gut vorbereitet“, fasst sie ihre Eindrücke zusammen.

Seit Oktober 2013 bietet die ISM internationale Promotionskooperationen mit renommierten Universitäten an. Zu diesen zählt neben der Strathclyde Business School (SBS) an der Strathclyde University in Glasgow auch die Newcastle Business School (NBS) an der Northumbria University. Die Doktoranden-Seminarwoche an der ISM ist in die jeweiligen Modulhandbücher der Partnerhochschulen integriert und umfasst 20 Credits.