„Stayathome“ heißt es seit Mitte März für die Studierenden der ISM. Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und die Gesundheit aller ISMler zu schützen, wurde der reguläre Vorlesungsbeginn auf den 20. April verschoben. Binnen weniger Tage hat die ISM ein Konzept für digitale Lehrangebote auf die Beine gestellt, das seit dem 20. März umgesetzt wird. Studierende verpassen keine Vorlesungen und können Kurse und Prüfungen wie geplant absolvieren.

Ein digitales Kompetenzteam half dabei, technische Voraussetzungen zu schaffen und zu vermitteln, wie aus einer guten Präsenzlehre eine interaktive und anspruchsvolle digitale Lehre wird. Die Studierenden aus den berufsbegleitenden Studiengängen sind am 20. März als erste mit Online-Vorlesungen gestartet. Das Feedback: positiv! Schritt für Schritt geht jetzt auch das Studium in Vollzeit, dual und im MBA (Teilzeit) online. Welche Semester und Studiengänge wann online starten, das haben die Studierenden von der Hochschulleitung erfahren, die in regelmäßigen Rundbriefen über die aktuellen Entwicklungen an der Hochschule informiert. Auch im Intranet der ISM finden Studierende alle Infos und ein Q&A auf einen Blick.

Auch wenn es an den Standorten derzeit ruhig ist, kümmern sich Hochschullehrer und Verwaltung rege um die Anfragen der Studierenden und Interessenten – jetzt eben per E-Mail, Telefon oder Chat. Zusätzlich zu den Vorlesungen finden auch erste Veranstaltungen den Weg ins Internet. Neben verschiedenen Workshops für Studieninteressenten wird es ab dem 6. April sogar möglich sein, den Aufnahmetest online abzulegen. Gute Nachricht auch für Abiturienten: Der Aufnahmetest kann jetzt auch ohne Vorlage des Abizeugnisses absolviert werden – das Zeugnis kann bis zum Studienstart nachgereicht werden.

Alle ISM News  »