Beim Charity Event stellte Payam Imani die aktuellen Projekte des Vereins vor.

Vor fünf Jahren lernte Payam Imani während eines Praktikums im Kongo das L’Ecole Nakhjavani kennen, das Kindern auch außerhalb der Städte eine Schulbildung ermöglicht. Um die Schule von Zuhause aus weiter zu unterstützen, gründete der damalige ISM-Student den Arbeitskreis ISM for Africa. Mittlerweile gibt es den Arbeitskreis an vier Standorten und Payam hat die Arbeit nach seinem Abschluss in einem Verein weiterentwickelt. Beim Charity Event an der ISM Frankfurt kamen Unternehmensvertreter, ISM-Mitarbeiter und Alumni zusammen, um mehr über die Projekte und Hintergründe zu erfahren. „Als ich die Schule kennengelernt habe, gab es rund 360 Schüler. Heute können dort über 600 Kinder unterrichtet werden“, berichtet Payam. „Zuletzt haben wir ein neues Schulgebäude mitfinanziert und konnten einen von vier neuen Klassenräumen sponsern.“

In einer Podiumsdiskussion betonten Schulgründer Aziz Khabirpour und Vertreter gemeinnütziger Organisationen den Wert von Bildung als Grundstein für Wohlstand und tauschten sich mit den Teilnehmern der Veranstaltung über die Unterstützungsmöglichkeiten aus. „Die vielen Fragen aus dem Publikum haben ein aufrichtiges Interesse an unseren Projekten gezeigt und wir konnten viele Kontakte knüpfen“, freut sich Payam. „Das Event war für uns ein großer Erfolg und ein guter Kick-off für unsere nächsten Schritte.“

Alle ISM News  »