Baustelle statt Seminarraum: Am Homburger Damm erfuhren die ISM-Studenten, wie das Großprojekt konkret umgesetzt wird.

Alle zwei Sekunden startet oder landet irgendwo auf der Welt ein Airbus A320. Möglich macht das unter anderem das Airbus-Werksgelände in Hamburg, das sich die Studierenden des M.Sc. International Logistics & Supply Chain Management genauer angesehen haben. Von der Verarbeitung der einzelnen Flugzeugteile bis hin zur Montage der Sitze konnten die ISMler in den riesigen Montagehallen jeden Schritt des Flugzeugbaus erleben. „Die Einblicke in die gelebte Praxis unserer Kurse wie Supply Chain Management oder Luftfahrt-Management waren sehr wichtig“, erklärt Studiengangsleiterin Prof. Dr. Anna Quitt. „Die Studenten konnten vor Ort sehen, wie relevant die theoretischen Konzepte gerade in der hochsensiblen Luftfahrtindustrie sind.“

Auch in Frankfurt waren die Logistik-Studenten auf großer Tour: Wie die Inhalte ihres Studiums über den Wolken und ganz bodenständig umgesetzt werden, erfuhr die Gruppe unter anderem beim Besuch des Frankfurter Flughafens, der Deutschen Post und beim Rundgang über die Großbaustelle „Homburger Damm“. Hier arbeitet die Deutsche Bahn gerade am Ausbau ihres Streckennetzes. Ausgestattet mit festen Schuhen und Sicherheitswesten erfuhren die Frankfurter Studierenden alles rund um die Projektplanung auf dem Papier bis zur Sicherungstechnik auf der Strecke.

Alle ISM News  »