Das Kerngebiet des Logistics & Operations Departments ist die strategische Optimierung von Transport- und Produktionsprozessen. Der Master-Studiengang M.Sc. International Logistics & Supply Chain Management bereitet Sie mit betriebswirtschaftlichen Methoden optimal auf die Anforderungen im Logistik- und Transportmanagement vor. Dies gilt auch für den dualen Studiengang B.Sc. Betriebswirtschaft Logistik Management sowie für die Spezialisierungen in den berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengängen. Im hochschuleigenen Institut SCM@ISM wird in den Bereichen Supply Chain Management, Cluster und Mobility Management nicht nur geforscht, sondern auch der Wissensaustausch und die Zusammenarbeit mit Unternehmen gefördert.

 

Prof. Dr. Moritz Peter

Departmentleiter;
Vizepräsident für Corporate Development & Corporate Relations;
Campusleitung ISM Köln
Studiengangsleiter M.Sc. International Management

  • Porsche Consulting
  • Daimler AG
  • Supply Chain Management

Über Prof. Dr. Moritz Peter mehr erfahren

Ein Ziel ohne Plan ist nur ein Wunsch" (Antoine de Saint-Exupéry). Mein Ziel ist es, ISM-Studenten durch die Verknüpfung von aktuellen theoretischen Erkenntnissen sowie persönlicher praktischer Erfahrung auf eine erfolgreiche Berufslaufbahn mit internationaler Perspektive vorzubereiten.

Peter kann zum einen Erkenntnisse seiner breiten akademischen Ausbildung – Dipl.-Kfm. in Mannheim, MBA in Los Angeles, Promotion in Zürich – in den Unterricht einbringen. Zum anderen greift Peter auf Erfahrungen seiner Karriere in der Automobilindustrie bei der Daimler AG und Porsche Consulting zurück, die mit Projekteinsätzen in den USA, der Türkei, Südafrika, Argentinien, Holland und Spanien sehr international ausgerichtet ist. Die Unterrichts- und Forschungsaktivitäten von Peter konzentrieren sich auf die Optimierung von internationalen Liefer- und Wertschöpfungsnetzwerken.

 

Prof. Dr. Michael Benz

Prof. Dr. Michael Benz

Stellv. Departmentleiter;
Studiengangsleiter M.Sc. International Logistics & Supply Chain Management

  • Industrie-Experte und Fachberater mit Fokus Supply Chain
  • Management und Prozessoptimierung durch Datenanalysen, Teradata GmbH, Frankfurt am Main

Über Prof. Dr. Michael Benz mehr erfahren

"Logistik ist nicht alles, aber alles ist ohne Logistik nichts“. Dieser Devise folgend hat sich die Logistik zu einem der wesentlichen Managementprozesse der Unternehmen entwickelt. Mir macht es immer wieder Spaß zu verdeutlichen, welche Potenziale – aber auch Herausforderungen – mit dieser Disziplin verbunden sind. Logistik ist für mich dabei mehr als nur ein Prinzip, sondern die Grundlage für effiziente Prozesse in vielen unternehmerischen Teilbereichen.

Benz studierte an der Technischen Universität Berlin Wirtschaftsingenieurwesen und hat anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bereich Logistik der Technischen Universität Berlin den Bereich Verkehrslogistik aufgebaut. Seine von der BVL prämierte Doktorarbeit schrieb er zum Thema „Umweltverträglichkeit von Transportketten“. Mit Abschluss seiner Promotion stieg er als Logistikberater bei der IBM Business Consulting Services in Frankfurt/Main ein. 2005 wechselte er zu dem auf Unternehmensanalyse spezialisierten Unternehmen und Weltmarktführer Teradata GmbH in Frankfurt/Main, wo er bis heute tätig ist. Bei der Teradata GmbH arbeitet er als Industrieexperte und Fachberater mit Fokus Supply Chain Management und Datenexploration (Supply Chain Analytics) für die Bereiche Transportation und Manufacturing. Darüber hinaus ist Benz seit 2010 als Dozent im Master-Studiengang International Transport & Logistics tätig. Im April 2013 wurde er zum Professor ernannt.

 

Prof. Dr. Jens Gericke

Prof. Dr. Jens Gericke


  • Langjährige Tätigkeiten als Unternehmensberater im Bereich der Logistik
  • Wissenschaftliche Mitarbeit und Promotion an der Universität Dortmund

Über Prof. Dr. Jens Gericke mehr erfahren

Seit meiner Jugend habe ich eine große Begeisterung für Fahrzeuge aller Art - von Fahrrädern über Motorräder und Autos bis hin zu Flugzeugen. Wie kommt man vor einem solchen Hintergrund zu einem BWL-Studium? Um mein Hobby auch finanzieren zu können, entwickelte ich sehr früh ein Gespür für die Bedeutung der BWL als ganzheitlichem Ansatz.

Nach erfolgreichem Studienabschluss an der Universität Dortmund führte Gerickes Weg direkt in die Logistikabteilung eines bekannten Automobilherstellers in Süddeutschland. Seine Mitarbeit in zahlreichen Projekten ließ ihn zu einem Spezialisten im Bereich Produktion und Logistik werden. Dieses Wissen setzte er anschließend in einer logistischen Unternehmensberatung ein. Durch die Leitung zahlreicher Seminare entdeckte Gericke zu dieser Zeit seine Begeisterung für die Lehre und kehrte zurück an die Universität Dortmund, wo er auch promovierte. Die nach wie vor starke Affinität zur Praxis hielt ihn allerdings von einer rein theoretischen Karriere an der Universität ab. Stattdessen wechselte Gericke an die ISM und ist hier verantwortlich für den Bereich Produktion und Logistik.

 

Prof. Dr. Alex Vastag

Prof. Dr. Alex Vastag


  • Leiter der Verkehrslogistik am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund
  • Leiter des Teilprojektes „Optimierung europäischer Servicenetze“ im Rahmen des von der DFG geförderten SFB 559 „Modellierung großer Netze in der Logistik“

Über Prof. Dr. Alex Vastag mehr erfahren

In meiner bisherigen beruflichen Laufbahn habe ich gern in multidisziplinären Teams gearbeitet. Ich sehe ein logistikorientiertes Studium als sehr gute Vorbereitung für die spätere berufliche Tätigkeit an, da man bei Logistikaufgabenstellungen meist mit unterschiedlichen Disziplinen, Denkweisen und zunehmend auch Kulturen konfrontiert wird und daher ein sehr breites Wissensspektrum benötigt.

Bei seiner Studienwahl hat sich Vastag für den damals noch sehr jungen Wissenschaftszweig der Industriellen Logistik in Dortmund entschieden und dadurch als erster Student in Deutschland das Studium zum Diplom-Logistik-Kaufmann abgeschlossen. Faszinierend an der Logistik ist für den ISM-Dozenten insbesondere die Integration der drei Wissenschaftsdisziplinen Betriebswirtschaftslehre, Informatik und Maschinenbau. Auch in seinen Vorlesungen legt er Wert auf die Vermittlung von fächerübergreifendem Wissen. Seit 1995 ist Vastag Leiter der Verkehrslogistik am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund. Weiterhin leitet er mehrere Forschungsprojekte im Rahmen des von der DFG geförderten Sonderforschungsbereiches "Modellierung großer Netze in der Logistik".

 

Prof. Dr. Otto Jockel

Studiengangsleiter B.A. Betriebswirtschaft (dual)

  • Gründungspräsident der Hochschule Neuss
  • Senior Consultant bei Barrere Association
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter Cranfield University

Über Prof. Dr. Otto Jockel mehr erfahren

Durch die Globalisierung und die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft nimmt die Logistik in Unternehmen nahezu aller Branchen einen herausragenden Stellenwert ein. Noch vor 30 Jahren beschränkte sich der Blick der meisten Unternehmen auf die Logistik als operative Effizienzdisziplin in den Bereichen Transport und Lagerung. Heute ist sie als strategisches Supply Chain Management zum ‚Enabler‘ globaler Wertschöpfungsketten geworden. Im Rahmen der Vision Industrie 4.0 wird nun das Ziel verfolgt, diese durch einen höheren Digitalisierungsgrad noch effektiver zu gestalten. Viele Kollegen teilen mit mir die Meinung, dass hierdurch Logistik und Supply Chain Management noch einmal ‚neu gedacht‘ werden muss.

Prof. Dr. Otto Jockel verstärkt seit August 2015 die ISM Köln im Bereich Logistik und Supply Chain Management und leitet das Duale Studienprogramm an der ISM. Nach Abschluss einer kaufmännischen Ausbildung bei Kühne & Nagel, wo er auch erste Berufserfahrung sammelte, studierte er BWL um im Anschluss hieran in England für den Hamburger Logistiker HOYER tätig zu werden. Nach weiteren leitenden Positionen in der Unternehmenslogistik in der Pharmaindustrie und im Maschinenbau absolvierte Jockel an der Oxford Brookes University einen MBA und promovierte im Anschluss an der Cranfield University. Jockel lehrt und forscht seit 1997 und ist Gründungspräsident der Hochschule Neuss.

 

Prof. Dr. Mario Büsch

Prof. Dr. Mario Büsch


  • PURCHNET Unternehmensberatung für Procurement & Supply Chain Management
  • Geschäftsführer CZEWO FFS GmbH
  • Director Procurement & Transport Pfleiderer AG
  • Geschäftsführer Jura Spedition & Interwood
  • Abteilungsleiter strategischer Einkauf, Procter & Gamble

Über Prof. Dr. Mario Büsch mehr erfahren

Supply Chain Management umspannt heute alle wertschöpfenden Tätigkeiten eines Unternehmens und ist somit das Rückgrat einer Organisation. Dies erfordert sowohl ein vernetztes Denken, wie auch ein vernetztes Agieren im Team. Hierin liegen genau die Herausforderung und die Spannung für mich.

Büsch studierte Elektrotechnik an der Fachhochschule in Köln. Nach rund 15 Jahren in verschieden Managementfunktionen in der Industrie entschloss er sich 2006 zu einem berufsbegleitenden Master of Business Administration (MBA) an der OU Business School, UK und anschließend zu einer Promotion zum Doctor of Business Administration (DBA) an der University of Gloucestershire, UK. Mehr als zehn Jahre arbeitete Büsch in der Konsumgüterindustrie bei Procter & Gamble als Projekt Manager, im Product Supply Management und im strategischen Einkauf. Anschließend war er für mehr als fünf Jahre in der Holzwerkstoffindustrie als Chief Procurement Officer und Geschäftsführer für die Leitung des globalen Einkaufs und der Geschäftsführung zweier Gesellschaften unter anderem einer Spedition tätig. Nach einer weiteren Station in der Konsumgüterindustrie als Geschäftsführer und Supply Chain Manager wechselte er in die Unternehmensberatung, wo er Kunden der Konsumgüterindustrie, allgemeine Produktionsbetriebe oder dem Anlagenbau half, sowohl ihre Strategie, als auch ihr Supply Chain Management oder ihre Beschaffung zu optimieren. Im September 2014 wurde Büsch zum Professor ernannt.

 

Qeis Kamran

Qeis Kamran


  • Vertriebsleiter bei Atlantic Richfield Co.
  • Chief Operations Officer bei der Afghan Petroleum Company (APC)
  • Chief Operations Officer Globe Business College Munich (GBCM)

Über Qeis Kamran mehr erfahren

„Lehrer sein heißt belehrbarer sein als die Lehrlinge“ (Martin Heidegger). Ich verstehe Bildung als Persönlichkeitsbildung und als die Fähigkeit des autonomen Umgangs mit Wissen. Daher ist es mein Ziel die ISM-Studenten durch eine systemorientierte und ganzheitliche Managementlehre auf eine ethische Weltorientierung des komplexen internationalen Markts vorzubereiten.

Nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften in Kalifornien stieg Qeis Kamran als Vertriebsleiter bei Atlantic Richfield Co. ein. Er kann auf eine 20-jährige Unternehmerkarriere als Geschäftsführer mehrerer Unternehmen und Lehrerfahrung an verschiedenen Universitäten zurückblicken. Er absolvierte zwei MBAs in General- und Projekt Management sowie einen Master in Int./EU Wirtschaftsrecht und einen Master of Laws. Während seiner Promotion vertiefte er seine Erfahrungen im Bereich der Kybernetik und Strategie. Seit September 2015 lehrt er an der ISM Dortmund im Studiengang International Management.

 

Dr. Stefan Walter

Dr. Stefan Walter


  • Leitende Tätigkeit im Familienbetrieb, Spedition Walter
  • Consultant bei United Parcel Service Deutschland
  • Mitarbeit in mehreren Start-ups, UK und Finnland
  • Forschungstätigkeit an der Universität Lappland, Finnland

Über Dr. Stefan Walter mehr erfahren

Der besondere Reiz der Logistik liegt für mich in ihrer Interdisziplinarität, d. h. in der Vielfalt an Wissensgebieten, die durch die Logistik zusammengeführt werden. Mit Hilfe der Logistik analysieren und verstehen wir Systeme, Prozesse und Schnittstellen. Dies gilt sowohl für die Ebene der betrieblichen Organisation und den Beziehungen zwischen Betrieben, als auch für die volkswirtschaftliche Ebene. Die ganzheitliche Betrachtungsweise, die wir dadurch gewinnen, legt den Fokus ganz automatisch auf Kontinuität und Nachhaltigkeit. Logistik und das Supply Chain Management sind somit zentral für den Erfolg eines Unternehmens wie auch für die Wohlstandsentwicklung der Gesellschaft.

Nach Ausbildung und Studium in Deutschland, Großbritannien und Finnland arbeitete Dr. Stefan Walter mehrere Jahre in der Hochschulforschung an der Universität Lappland, wo er im Jahr 2010 promovierte. Parallel war er in mehreren Start-ups aus dem Technologiesektor tätig, u.a. aus den Bereichen Websoftware, Informationsportale und Online-Handel, und arbeitete für eine Reihe von etablierten Unternehmen in kaufmännischen und technischen Funktionen. Seit 2014 war Walter für seinen Familienbetrieb der Logistikbranche in vielfältigen Funktionen wie Geschäftsleitung, Produktentwicklung und Vertrieb tätig, dem er bereits in anderthalb Jahrzehnten zuvor beratend zur Seite stand. Walter fungierte auch als Supply Chain und Logistikberater für UPS, wo in Zusammenarbeit mit technischen Fachabteilungen spezialisierte Lösungen entwickelt wurden, um die Supply Chain jedes Kunden zu verbessern und dabei insbesondere Nachhaltigkeit, Effizienz und Transparenz zu gewährleisten. Lehrerfahrung sammelte er bereits bei verschiedenen Hochschulen, sowohl im In- als auch im Ausland. An der ISM Frankfurt unterrichtet er seit dem Wintersemester 2017/2018 im Bereich Logistik und Supply Chain Management.