DFB-Interimspräsident Dr. Rainer Koch beantworte in persönlicher Atmosphäre jede Frage der Studierenden – es gab keine Tabus.

Gerade einmal drei Stunden, nachdem Reinhard Grindel als DFB-Präsident zurückgetreten war, stand DFB-Interimspräsident Dr. Rainer Koch rund 20 Studierenden an der ISM München Rede und Antwort. In persönlicher Atmosphäre beantwortete er Fragen zur aktuellen Situation beim Deutschen Fußball-Bund, zu den Anforderungen im Spitzensport-Management und zu kritischen Themen im Fußball.

Neben den aktuellen Entwicklungen beim DFB war das Spitzensport-Management im Fußball absolutes Top-Thema. Insbesondere Fragen rund um die Erwartungen an künftige Manager beschäftigten die ISM-Studierenden. „Begeisterung für die Branche und viel Engagement sind sehr wichtig. Mitarbeiter im Management müssen die Bereitschaft zeigen, auch mal am Abend oder am Wochenende zu arbeiten – es ist alles andere als ein klassischer Nine-to-five-Job“, weiß der DFB-Interimspräsident. „Als führende Person in der Öffentlichkeit sind vor allem Integrität, Zuverlässigkeit und großes Engagement gefragt.“

Besonders beeindruckt waren die Studierenden von der Offenheit des Fußball-Kenners. „Es war ein sehr entspanntes, interessantes und angenehmes Gespräch mit ihm. Wir durften alles fragen – auch kritische Themen wurden offen angesprochen und diskutiert“, zeigt sich ISM-Studentin Hannah Meyer aus dem B.A. International Sports Management begeistert. „Solche Veranstaltungen würde ich wirklich jedem ISM-Studenten empfehlen. Ich habe spannende Einblicke von einer Persönlichkeit bekommen, die ich im normalen Alltag nie getroffen hätte.“

Alle ISM News  »