Die Marketing-Studenten aus Dortmund waren zu Besuch bei Kontrast Communication.

Kreative Ideen im Minutentakt, Party und Überstunden ohne Ende – positive und negative Vorurteile gegenüber (Werbe-)Agenturen gibt es viele. Wie der Alltag von Beratung und Kreation in einer Werbeagentur tatsächlich aussieht, haben ISM-Studierende gemeinsam mit Hochschullehrerin Dr. Meike Terstiege beim Besuch von Kontrast Communication im Düsseldorfer Medienhafen erfahren.

Rund 150 Mitarbeiter sind in der Full-Service-Agentur beschäftigt und betreuen renommierte Kunden wie AOK, Evonik, Vodafone und Santander. Leontien van der Vlist, die als COO das operative Geschäft bei Kontrast leitet, und HR-Direktor Martin Tückmantel nahmen sich Zeit, um die Studierenden in der Agentur herumzuführen und ihnen verschiedene Berufsbilder vorzustellen. „Die Arbeit eines Beraters war überhaupt nicht so, wie ich mir einen klassischen Job in einer Agentur vorstelle“, erzähle Isabelle Klaß, Studentin im M.A. Strategic Marketing Management. „Ich konnte mir bisher nicht wirklich vorstellen, einmal in einer Agentur zu arbeiten, aber diese Position hat durch das breite Aufgabengebiet mein Interesse geweckt.“

Im Rahmen der Exkursion erfuhren die Studierenden auch, wie „Pitches“ zur Neukundengewinnung ablaufen und wie eine Werbekampagne von der Strategie bis zur kreativen Umsetzung in den Medien aufgebaut ist. Dass die Arbeit in einer Kommunikationsagentur derart abwechslungsreich und ein Faible für Kreativität in jeder Position gefragt ist, war für viele Studenten eine neue Erfahrung. Dementsprechend fiel auch ihr Resümee äußerst positiv aus. „Es war eine tolle Möglichkeit, einen Einblick in die Arbeit und den Alltag einer Agentur zu bekommen. Man kann hier in sehr kurzer Zeit jede Menge lernen“, so Isabelle Klaß.