ISM-Absolventin Sabrina Platzek arbeitet jetzt bei BASF in den USA.

ISM-Studierende zieht es nach ihrem Abschluss in die weite Welt. Zu diesem Ergebnis kommt die jüngste Absolventenbefragung der ISM. Demnach sind über 28 % der Master-Absolventen, die zwischen 2014 und 2016 ihren Abschluss gemacht haben, mittlerweile im Ausland tätig.

Eine von ihnen ist Sabrina Platzek. Die 27-Jährige arbeitet als Global Stragey Manager bei BASF in den USA. „Ich habe schon während meines Studiums bei BASF gearbeitet und in Entwicklungsgesprächen betont, dass ich gerne im Ausland tätig sein würde“, erzählt sie. „Als sich nach meinem Abschluss die Gelegenheit bot, habe ich direkt zugesagt.“

Im nordamerikanischen Hauptquartier von BASF in New Jersey prüft sie im Geschäftsbereich Katalysatoren Marktveränderungen und Wettbewerbsverhalten. „Ich finde es spannend, verschiedene Länder und Kulturen kennenzulernen und bin schon immer viel gereist. Durch meinen Aufenthalt und die Arbeit komme ich jetzt nochmal viel enger in Kontakt mit der Kultur und den Menschen in den USA.“

So wir Sabrina Platzek machen es viele Studierende der ISM: Fast jeder dritte Absolvent mit einem Master-Abschluss arbeitet nach dem Studium beispielsweise in England, Italien oder Übersee. Bei den Bachelor-Absolventen sind es ebenfalls schon 20 Prozent – Tendenz steigend.