Logistik-Studierende der ISM trafen auf der Messe Absolventin Danae Baretto (links).

 

Sie ist eine der weltweit größten Messe ihrer Branche und lässt das „Logistiker-Herz“ höher schlagen: die transport logistic in München. Mehr als 2.000 Aussteller von chinesischen Transport-Startups, über diverse Logistik-IT-Unternehmen bis hin zu bekannten Firmen wie DB Schenker, Dachser oder Kühne+Nagel präsentieren sich dort. Unter die rund 60.000 Besucher mischten sich in diesem Jahr auch ISM-Studierende aus dem M.Sc. International Logistics & Supply Chain Management.

„In unserem Studiengang thematisieren wir häufig Produkte, die man sich nicht mal eben im Laden um die Ecke ansehen kann“, erzählt Student Sebastian Stein. „Da bietet ein Messebesuch mit der Vorstellung von komplexen Lagersystemen, Verpackungsmaschinen oder emissionsfreien, autonom fahrenden LKWs den idealen Praxisbezug.“ Begleitet von ihrem Studiengangsleiter Prof. Michael Benz erkundeten die Studierenden die Messe, sahen sich Diskussionsrunden an und knüpften Kontakte in die Arbeitswelt. Mit Danae Baretto, Business Developer bei Linkinpartner, trafen sie auch noch eine ISM-Alumna, die auf eben dieser Messe ihren heutigen Arbeitgeber gefunden hat.

Von den vielen neuen Eindrücken war Sebastian Stein im Anschluss mehr als begeistert: „Man kann sich kaum vorstellen, wie viele tolle Ideen und Produkte auf dem Messegelände verstreut waren. Für jemanden wie mich, der Spaß an Logistik und Technik hat, genau das Richtige. Ich hätte definitiv noch ein paar Tage mehr dort verbringen können. Alles in allem war es ein absolut gelungener Ausflug, der mich nicht nur beruflich weitergebracht, sondern auch Spaß gemacht hat.“