Payam Imani (r.) mit airbnb-Gründer Nathan Blecharczyk

 

Ob das Baumhaus auf Bali oder ein Zimmer mit Glasdecke unter dem Sternenhimmel Lapplands – bei airbnb gibt es kaum etwas, das es nicht gibt. Wer keine Lust auf oder kein Budget für eine Übernachtung im Hotel hat, findet hier teils außergewöhnliche Alternativen. Mit einem der Gründer der erfolgreichen Plattform hat der ehemalige ISM-Student Payam Imani im Rahmen seiner Master-Arbeit gesprochen.

In seiner Abschlussarbeit hat sich der 28-Jährige mit sogenannten Inkubatoren, das sind Gründerzentren für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, beschäftigt. „Als Einrichtungen innerhalb etablierter Unternehmen werden Inkubatoren beispielsweise zur Steigerung der Innovationsfähigkeit eingesetzt“, erklärt er. „Ich war längere Zeit Werkstudent in der Strategieberatung bei Ernst & Young, wo ich bereits die Gelegenheit hatte, mich mit diesem Thema zu befassen.“ Die Idee, sich in seiner Abschlussarbeit den Erfolgsfaktoren von Inkubatoren zu widmen, lag also nahe.

Mit Innovationen und Erfolg kennt sich Nathan Blecharczyk bestens aus. Der Ingenieur erschuf als einer von drei Gründern die Plattform airbnb und ist heute noch technischer Direktor und Chief Strategy Officer des Unternehmens. Das hat ihn auch zum perfekten Gesprächspartner für Payam Imani gemacht. Der konnte den erfolgreichen Unternehmer in Berlin zu einem persönlichen Interview treffen und nicht nur für seine Master-Arbeit jede Menge mitnehmen. „Ich war sehr beeindruckt von seiner freundlichen und sehr offenen Haltung“, sagt er. „Man hat gemerkt, dass er sich Zeit für die Menschen um sich herum nimmt und ein offenes Ohr für Ideen hat.“

Dem Thema Innovationen ist Payam Imani dann auch nach dem Abschluss seines Studiums in International Management an der ISM treu geblieben. Heute arbeitet er als Digital Transformation Analyst bei der Unternehmensberatung Accenture Interactive.