• 2017

  • 2016

  • 2015

    • Die ISM ruft das hochschuleigene Institut SCM@ISM ins Leben.
    • Die ISM feiert ihr 25-jähriges Bestehen mit zahlreichen Veranstaltungen.
    • Der neue Master-Studiengang International Luxury, Fashion & Sales Management wird in das Programm der ISM aufgenommen.
    • Der Logistik-Master wird reakkreditiert und verändert seinen Namen in International Logistics & Supply Chain Management.
    • Im Januar 2015 erhält die ISM vom Wissenschaftsrat in Köln eine Akkreditierung für weitere fünf Jahre.
    • Das Hochschulnetzwerk der ISM umfasst 150 Partnerhochschulen.
  • 2014

  • 2013

    • Prof. Dr. Ingo Böckenholt wird Präsident der ISM. Der bisherige Präsident Prof. Dr. Bert Rürup wechselt ins Kuratorium.
    • Dr. Martin Bleß wird Vizepräsident der Hochschule.
    • Prof. Dr. Dieter Schlesinger wird Dekan der ISM.
    • Die Bachelor International Management English Trail sowie Global Brand & Fashion Management werden in das Programm aufgenommen.
    • Die ISM bietet in Kooperation mit der Northumbria University in Newcastle und der Strathclyde University in Glasgow erstmals Promotionsprogramme für PhD und DBA an.
  • 2012

    • Der berufsbegleitende Master Management kann in verschiedenen Spezialisierungen studiert werden.
    • Neuer Master-Studiengang ab Wintersemester 2012/2013: Psychology & Management.
    • Dr. Martin Bleß wird Kanzler der ISM.
  • 2011

    • Dr. Hermann Bühlbecker wird für seinen akademischen Einsatz an der ISM mit einer Honorarprofessur geehrt.
    • Neuer berufsbegleitender Bachelor: Business Administration mit den Spezialisierungen Handel & Vertrieb, Transport & Logistik, Finance und International Management.
    • Prof. Dr. Ingo Böckenholt wird Vizepräsident der ISM.
    • Die ISM ist seit dem 1. September 2011 als Hauptgesellschafter an der FRIEDRICHSBAD-TEAM GmbH beteiligt, die seitdem als ISM ACADEMY GmbH firmiert und ihren Sitz in Dortmund hat.
  • 2006-2010

    2010: Die ISM bietet einen neuen Master-Studiengang International Transport & Logistics an.lensDie ISM verabschiedet den langjährigen Präsidenten Prof. Dr. Winfried Schlaffke und begrüßt als neuen Präsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. Bert Rürup.lensStudienstart am Campus Hamburg.

    2009: Prof. Dr. Ingo Böckenholt wird neuer Dekan an der ISM.lensAb dem Wintersemester wird der Bachelor Psychology & Management an der ISM angeboten.lensDie ISM weiht den neuen Campus in der Münchner Karlstraße ein.

    2008: Die ISM erwirbt die Mehrheit am IT-Center Dortmund.

    2007: Aufnahme des Studienbetriebs am zweiten Studienstandort in Frankfurt/Main.lensDas Hochschulnetzwerk der ISM hat mehr als 100 Partnerhochschulen.

    2006: Offizielle Eröffnung des zweiten ISM-Gebäudes an der Otto-Hahn-Straße 19 in Dortmund.lensGemäß dem Bologna-Abkommen stellt die ISM die Diplom-Studiengänge auf Bachelor- und Master-Studiengänge um.lensDas Studienprogramm umfasst ab Oktober vier Bachelor-Studiengänge (International Management, Tourism & Event Management, Business Communication und Corporate Finance), drei konsekutive Master-Studiengänge (International Management, Finance und Strategic Marketing Management) und den berufsbegleitenden MBA General Management.

     

  • 2000-2005

    2004: Als erste private Hochschule in Nordrhein-Westfalen und als zweite bundesweit erhält die ISM vom Wissenschaftsrat in Köln eine Akkreditierung auf zehn Jahre. Das Gütesiegel bestätigt, dass die ISM in Lehre, Forschung und Weiterbildung zu den ersten Adressen im Land zählt.

    2003: Erfolgreiche Akkreditierung und Start des ISM-eigenen MBA-Programms General Management (FIBAA).

    2001: Einweihung des neuen Hochschulgebäudes, Otto-Hahn-Straße 19 in Dortmund.

    2000: Neuer Präsident: Prof. Dr. Winfried Schlaffke, Geschäftsführer des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln (IW).

  • 1990-1999

    1996: Gründung des Vereins der "Ehemaligen, Freunde und Förderer der ISM" (ISM Alumni e.V.).

    1994: Staatliche Anerkennung als private Hochschule.lensErnennung von Prof. Dr. Klaus Evard zum 1. Präsidenten der ISM (Gründer der ersten deutschen privaten Hochschule, European Business School, Oestrich-Winkel).

    1993: Aufnahme des Studienbetriebs im Studiengang: Tourismus-, Event- und Hospitalitymanagement.

    1992: Namensänderung: ISM - International School of Management.lensErster ausländischer Kooperationspartner: European Business School, London, Großbritannien.

    1991: Einzug in das Hochschulgebäude im Technologie-Park, Otto-Hahn-Straße 37, 44227 Dortmund.

    1990: Gründung der Hochschule in Dortmund (damaliger Name: "IDB-Wirtschaftsakademie") durch Prof. Dr. Klaus Evard.lensAufnahme des Studienbetriebs im Studiengang: Internationale Betriebswirtschaft.