Global arbeiten im internationalen Umfeld

Peter Zielonka studiert im fünften Semester B.A. International Management in Dortmund und interessiert sich sehr für die Konsumgüterindustrie. Deshalb hat er gezielt ein Praktikum in diesem Bereich absolviert. Vier Monate lang erhielt der 23-Jährige spannende Einblicke in den Berufsalltag bei Pepsi Lipton International in Genf. Hier war Zielonka im globalen Human Resources Team tätig.
Zu seinen Projekten neben dem Alltagsgeschäft zählten die Neuentwicklung eines Newsletters und ein Social Media Projekt. „Unilever und PepsiCo sind auf LinkedIn vertreten, aber viele einzelne Unternehmenssparten noch nicht. Deshalb habe ich dies für Pepsi International und Unilever DACH entwickelt“, erklärt der 23-Jährige. „Diese Aufgabe hat mir sehr gut gefallen, weil ich nach Hamburg reisen und mit dem Unilever Team arbeiten durfte. Außerdem konnte ich auch interessante Kontakte knüpfen.“

Das gesamte Praktikum war sehr international ausgerichtet. „Die Mitarbeiter im Headquarters kamen aus zehn verschiedenen Ländern, sodass ich ständig Französisch, Englisch und Spanisch gesprochen habe. Durch den Kontakt mit Personen verschiedener Regionen konnte ich während meines Praktikums wirklich global arbeiten.“ In dieser Arbeitsatmosphäre fühlte er sich sehr wohl. „Ich war voll eingebunden in das Team und konnte eigenverantwortlich arbeiten.“ Bei Pepsi Lipton International in Genf hinterließ Zielonka einen so guten Eindruck, dass ihm ein weiteres Praktikum im Londoner Büro angeboten wurde. „Das Angebot habe ich angenommen und fange im Januar 2013 in London an.“

 

Für weitere spannende Geschichten jetzt in den ISM Blog klicken.

« Zurück