The more things change, the more they remain the same. Am 08.06.2020 ging es mit John Bache in die zweite Runde des Marketing Mondays zum Thema Marketing und Kommunikation in Zeiten von Covid-19.

Die Krise, so John Bache, kann im Sinne einer Marke Chance und Risiko zugleich sein. Corona erfordert viel Feingefühl und schnelle Entscheidungen. Es gilt, lieber gar nichts zu sagen, als irgendetwas, dem es an Authentizität fehlt oder das dem Unternehmen und der Marke zum Verhängnis werden könnte. Vor allem im deutschen Markt ist das zu beherzigen. Bestenfalls sollten sich die gesellschaftlichen Werte eines Unternehmens ohnehin in den Handlungen und Aktivitäten statt reinen Kommunikationsmaßnahmen und leeren Worthülsen widerspiegeln.

Der Geschäftsführer der VIM Group und SiebenMeilenMarken Podcaster ist überzeugt, dass sich zentrale Trends aus der Pre-Corona Ära, wie Nachhaltigkeit, Purpose und das Streben, in allen Bereichen und Facetten als einheitliches, markenorientiertes Unternehmen wahrgenommen zu werden, auch in Zukunft weiter fortsetzen werden.

Mit einem erhöhten Tempo werden sie sich weiter in den Marketingabteilungen, Unternehmensstrukturen und in der Kommunikation manifestieren und vor dem aktuellen Hintergrund noch mehr an Bedeutung gewinnen. Der Fokus der Kommunikation und des Brandings sollte entsprechend auf den bereits bekannten Themen liegen, die mit einer zusätzlichen Prise Feingefühl angereichert und an kulturelle Gegebenheiten angepasst werden. Dabei gilt es, jede Maßnahme kohärent in den Rahmen der Corporate Identity einzubetten, um eine maximale Leistung und Wirkung auf Seiten der Kunden zu erzielen.

In der anschließenden Diskussionsrunde stellte John Bache heraus, dass Social Distancing nicht nur zur Anpassung bestehender Markenlogos und einem Push der Digitalisierung führt, sondern auch die Bedingungen der Werbeproduktion verändert. Unter dem Stichwort „Virales Marketing“ können Marken in der aktuellen Zeit mit Kreativität und Agilität überzeugen: an Stelle von großen Produktionsteams werden Influencer und Brand Ambassadors engagiert, die den Content von zu Hause aus drehen und Empfehlungen unter anderem in Sachen Art Direction und Beleuchtung für ein ideales Setting „virtuell“ aus der Ferne erhalten. Was überzeugt, sind Ideenreichtum, klare Statements und guter Content - insgesamt eine neue Art, mit niedrigeren Produktionskosten und einer deutlich kürzeren Umsetzungszeit eine sehr große Wirkung zu erzielen.