Das Digital Marketing Summit sorgte für großes Interesse unter den Studierenden.

Kaum ein Platz war noch frei beim Digital Marketing Summit an der ISM Stuttgart. Schließlich orientierte sich die Veranstaltung mit den Themen Influencer Marketing, Social Media und künstlicher Intelligenz genau am Puls der Zeit. So kamen Experten, Professoren und zahlreiche Studierende zusammen, um über aktuelle Trends des digitalen Marketings zu diskutieren.

„Nur wenige Unternehmen kommen heute noch um das Thema Influencer Marketing herum“, erklärte Carmen Wittmer vom Büroausstatter Esselte Leitz. „Es ist wichtig, den richtigen Influencer zu finden, der zur Marke passt.“ Unter anderem zeigte Wittmer, wie sie den Film „Fack ju Göhte 2“ als Marketing-grundlage für Leitz nutzte. „Die Präsentation war souverän und humorvoll zugleich“, fand ISM-Student Moreno Berardi. „Besonders gefallen hat mir die Ehrlichkeit von Frau Wittmer, die nicht nur über Erfolge, sondern auch offen über Herausforderungen bei der Arbeit mit Influencern gesprochen hat.“

Dass sich mit der Digitalisierung auch die Kundenbedürfnisse weiterentwickelt haben, veranschaulichte Balthasar Scheder. Als Innovationsberater bei HYVE - The Innovation Company entwickelte er bereits Geschäftsmodelle für Marken wie Nivea oder Vorwerk. Den Teilnehmern vermittelte er einen Eindruck von der Arbeit mit Online Research Communities, in denen Internetnutzer sich untereinander und mit den Unternehmen zu bestimmten Produkten austauschen. Abgerundet wurde der Tag mit dem Thema künstliche Intelligenz im Marketing. Am Beispiel des Chatbots stellte Denis Muratčehajić von Mercedes Benz Consulting ein modernes Kommunikationsmittel mit Kunden vor.

Student Moreno Berardi war begeistert von der Veranstaltung: „Es war spannend zu sehen, wie Unternehmen mit der Digitalisierung umgehen und was sie bisher daraus gelernt haben. Ich selbst habe viele neue Erkenntnisse gewonnen.“