Gründerteam: Patrik (m.) mit seinen Brüdern Daniel und Philipp. (Credit: e-bility)

Ein eigenes Start-up gegründet und ein Millionen-Investment ergattert – eine echte ISM-Erfolgsgeschichte. Die Rede ist von Kumpan electric (ebility GmbH), dem Unternehmen für Elektroroller von den ISM-Absolventen Patrik, Daniel und Philipp Tykesson. Vor kurzem hat das Geschwister-Trio in einer Finanzierungsrunde ein Investment im unteren zweistelligen Millionenbereich erhalten und die Berliner E-Rollerfirma SCROOSER übernommen. Wir haben mit Patrik über ihre Zukunftspläne und die Start-up-Gründung gesprochen.

Welche Möglichkeiten ergeben sich durch die Finanzierung und den Zusammenschluss? Wie sehen eure nächsten Schritte aus?

Durch den Zusammenschluss erweitern wir unser Produktsortiment und erschließen uns eine neue Zielgruppe. Durch die Finanzierungrunde können wir europaweit expandieren und unsere Strukturen noch effizienter gestalten. Zweites ist auch notwendig, um das schnelle Wachstum zu bewältigen.

Welches Fazit zieht ihr aus den letzten Jahren: Was war bislang euer größter Erfolg? Was würdet ihr genauso machen? Was anders?

Wir konnten bereits einige Erfolge feiern, zum Beispiel die Zulassung als weltweit gelisteter deutscher Fahrzeughersteller (WMI). Es waren bisher zehn tolle, ereignisreiche und unglaublich bereichernde Jahre, die wir immer wieder gern Revue passieren lassen. Klar haben wir Fehler gemacht, aber auch extrem viel aus diesen gelernt und somit würden wir eigentlich rückblickend nicht vieles anders machen.

Inwiefern hat euch das Studium an der ISM bei der Gründung geholfen?

Das Studium hat in vielerlei Hinsicht eine Grundlage fürs Unternehmertum geschaffen. Hervorzuheben sind die praxisorientierte Ausrichtung der Lehrveranstaltungen und die vielen Praktika. So hatten wir die Möglichkeit, Einblicke in Unternehmen zu bekommen und haben gelernt für unterschiedliche unternehmerische Herausforderungen gewappnet zu sein.

Alle ISM News  »