Gründer und Geschäftsführer Reinhard Gniza sowie ISM-Professor Dr. Matthias Lederer (v.l.) sprachen mit Studierenden der ISM München über revolutionäre Ideen fürs Internet.

Wenn wir eine Wegbeschreibung brauchen, fällt uns zuerst Google Maps ein. Sind wir auf der Suche nach einem bestimmten Buch oder einer Geschenkidee, verlassen wir uns häufig auf Amazon – Global Player regieren das Internet. Wie ein World Wide Web aussehen kann, das auf mehr Mitsprache und individuelle Rechte setzt, weiß das Start-up actnconnect. Beim Auftakt der „Digital Tuesday“-Reihe an der ISM München haben rund 30 Master-Studierende mehr über die Zukunft des Internets erfahren.

„Es war ein wirklich interessanter Vortrag, der aufzeigt, welche anderen Modelle und Architekturen es im Internet geben kann. So lässt sich das Internet revolutionieren“, erzählt ISM-Student Benjamin Zeller. Reinhard Gniza, Gründer und Geschäftsführer von actnconnect, erklärte den Teilnehmern, dass neue Formen des Internets sowohl Kooperationen als auch die vertrauensvolle Zusammenarbeit von Netzwerkpartnern fördern. Davon ist auch ISM-Professor Dr. Matthias Lederer überzeugt: „Mit immer mehr vernetzten Geräten und virtueller Kooperation steigen die Chancen für neue, datengetriebene Geschäftsmodelle. Der Vortrag hat technisches Wissen für BWL-Studierende vertieft, das auch im neuen Studiengang M.Sc. Business Intelligence & Data Science gelehrt wird“, so Lederer.

Die Vortragsreihe „Digital Tuesday“ findet in diesem Sommersemester einmal im Monat am Campus München statt. Ausgestattet mit einem Brownbag erhalten ISM-Studierende von ISM-Professor Dr. Matthias Lederer und IT-Experten spannende Einblicke in die digitale Welt.

Alle ISM News  »