Die ISM-Studierenden haben in den Vorträgen und Workshops bei SportScheck neue Trends der Sportbranche kennengelernt.

Wenn Vertreter großer Sportmarken zusammenkommen, sind Münchner Studierende aus dem B.A. International Sports Management mittendrin. Ganz exklusiv konnten sie bei der Workshop- und Vortragsreihe von SportScheck teilnehmen und dabei spannende Einblicke zur Digitalisierung im Sporteinzelhandel bekommen.

Ganze 37 Workshops und Vorträge standen den ISMlern zur Auswahl. ISM-Student Marcus Stegmüller faszinierte vor allem das Münchner Start-up SOLOS, das den SOLOS Mirror vorgestellt hat. „Die Sensoren des Spiegels erfassen die Bewegungen des Menschen und verbessern so die Fitnessübungen in der Haltung und Durchführung“, zeigt sich Marcus begeistert. In den Vorträgen von Nike und Brooks hat der 20-Jährige gelernt, wie Laufschuhe personalisiert werden können und welch großes Wachstumspotenzial in der Sportindustrie im Vergleich zu anderen Branchen steckt. „Es ist super, dass wir die Möglichkeit haben, direkt mit Unternehmen in Kontakt zu treten und mehr über die neuesten Ideen und Visionen im Sport zu erfahren“, so Marcus. „Es ist wichtig, die Augen nach neuen Trends offen zu halten, um immer auf dem aktuellen Stand zu sein und sich so optimal auf den Berufseinstieg vorzubereiten.“

Alle ISM News  »