Kim Elena Hottner (3.v.v.l.) und Prof. Dr. Stephan Bingemer (4.v.v.l.) bekamen mit den anderen Teilnehmern neue Einblicke in Digitalisierung und innovative Arbeitsmethoden.

Die Digitalisierung in Unternehmen bedeutet einen Wandel der Arbeitsweisen – und der Arbeitsplätze? Bei der Veranstaltung „Ideas on Stage“, die die Lufthansa regelmäßig für Mitarbeiter und Alumni anbietet, drehte sich diesmal alles um innovative Arbeitsmethoden und den Arbeitsplatz der Zukunft. Mittendrin: ISM-Professor Dr. Stephan Bingemer und ISM-Studentin Kim Elena Hottner.

„Das Event fand im Lufthansa Aviation Center statt. Da war der Blick auf das Rollfeld des Frankfurter Flughafens schon beeindruckend“, berichtet die ISMlerin, die im B.Sc. International Management studiert. „Aus ganz Deutschland kamen die unterschiedlichsten Teilnehmer zusammen, um sich über Trends und Perspektiven auszutauschen und kritisch zu diskutieren wie die Zukunft, insbesondere die der Luftfahrtindustrie, aussehen könnte.“

Die Impulsvorträge reichten dabei von Themen wie Neurowissenschaft über digitales Equipment bis zu neuen Gebäudekonzepten mit sogenannten „Smart Buildings“. Auch Prof. Dr. Bingemer, der an der ISM im Bereich Business Administration und Tourismus lehrt, gab mit seinem Vortrag „Digital Workspace – mehr Mensch als Maschine“ eine neue Perspektive aufs Thema.

Durch die Diskussionen und Netzwerk-Möglichkeiten gestaltete sich das Event interaktiv und lebendig. Für Kim Elena Hottner waren die Einblicke besonders spannend: „Ich möchte meine Bachelor-Thesis zum Thema Digital Workplace schreiben. Dafür konnte ich viele Anregungen und Ideen sammeln und freue mich sehr, dass ich an Ideas on Stage teilnehmen konnte.“