„Wie soll es nach dem Studium weitergehen?“ Das ist für alle Absolventen die Frage aller Fragen. ISM-Alumnus Michael A. Binner hatte keinen Masterplan, stattdessen ist er seinen Interessen gefolgt und hat Chancen genutzt. Gestartet ist er in der Beratung, darauf folgte die Unternehmensgründung mit einem ehemaligen Kommilitonen. Nach einem Jahr Pause mit vielen Reisen hat der Absolvent des Bachelor-Studiengangs International Management bei CHECK24 den Aufbau eines neuen Geschäftsfeldes übernommen. Im Interview mit uns hat er über seine Arbeit bei dem Vergleichsportal gesprochen.

Was sind deine Aufgaben bei CHECK24?

Derzeit besteht der größte Teil meiner Aufgaben darin, das bestehende Partnernetzwerk um europäische Banken zu erweitern. Im Kern geht es um den Aufbau einer innovativen Open Banking Plattform. Im Zuge dessen reise ich in die Hauptstädte Europas und treffe Gesprächspartner. Dazu kommt die Weiterentwicklung des Modells und der Vertriebsstrategie.

Was ist das Besondere an deinem Job?

Die Chance zu haben, an der Entstehung von etwas Neuem und Innovativem mitzuarbeiten. Kollegen zu haben, von denen ich noch etwas lernen kann. Interessante Menschen auf der ganzen Welt kennenzulernen und mein persönliches Netzwerk auszubauen.

Was war bisher die größte Herausforderung?

Der Schritt zurück aus dem eigenen Unternehmen, in dem man alle Entscheidungen selbst treffen konnte, in ein Arbeitsverhältnis, in dem Entscheidungen abgestimmt werden müssen. Dies kann Fluch und Segen sein. Probleme mit mehreren zu diskutieren führt oftmals aber zu besseren Lösungen.

Was würdest du Studierenden als Rat mit auf dem Weg geben?

Geht mit offenen Augen euren Tätigkeiten nach. Nehmt nicht alles ohne nachzudenken hin und hinterfragt auch Dinge. Netzwerken ist der Schlüssel, also Beziehungen pflegen und neue Leute kennenlernen.

Bild: Florian Beier

Alle ISM News  »