Die ISM-Studierenden zusammen mit der Studiengangsleiterin Prof. Dr. Christiane Beyerhaus (oben, links) und dem stilwerk-Geschäftsführer Alexander Garbe (oben, 2.v.l.)

Klassische Möbelgeschäfte gibt es zur Genüge. Stilwerk hingegen bietet exklusive Designvielfalt mit über 1.000 Premium-Marken an – von der Küche über das Wohnzimmer bis hin zum Schmuck. Wie das Konzept des Unternehmens aussieht, haben Bachelor-Studierende aus dem B.A. Global Brand & Fashion Management an der ISM Hamburg erfahren. Im Rahmen der Veranstaltung "Design & Produktentwicklung" hat ihnen der Geschäftsführer von stilwerk, Alexander Garbe, die Unternehmensphilosophie näher gebracht.

„Mich hat begeistert, dass stilwerk nicht einfach nur ein Möbelgeschäft ist, sondern das Konzept von Geschichten, Events und dem Drumherum lebt. Der Kunde wird inmitten einer besonderen Atmosphäre einbezogen“, erzählt ISM-Studentin Annika Frank. So hat schon Topmodel Cindy Crawford im Jahr 2002 ihr erstes Parfum am Berliner Standort vorgestellt. Auch in Hamburg und Düsseldorf ist das Unternehmen vertreten und bietet damit 122 unterschiedliche Geschäfte in den stilwerk-Häusern an den drei Standorten an. Eine Expansion in Rotterdam ist bereits in Planung.

Neben dem Geschäftskonzept hat der Unternehmer den ISMlern auch wichtige Tipps für die Design- und Produktentwicklung mit auf den Weg gegeben. „Ich habe gelernt, dass ein Design für den Markt reif sein muss und auch noch in ein paar Jahren zeitgemäß sein sollte“, so Annika, die sich für ein Praktikum bei stilwerk bewerben möchte.

Stilwerk hautnah erleben können auch die ISMler aus dem M.A. Luxury, Fashion & Sales Management, die demnächst den Hamburger Standort besuchen werden.