Miriam in ihrem „Homeoffice“ beim Cambridge-Sprachkurs.

Grammatik, Sprachübungen und Hörverständnis – für die berufsbegleitenden Bachelor-Studierenden standen im April ausnahmsweise keine Management-Fächer auf dem Stundenplan. In einem zweiwöchigen Sprachkurs konnten sie ihr Englisch online bei Studio Cambridge aufpolieren.

Mit von der Online-Partie waren auch Charleen Buchal und Miriam Kurka aus dem B.A. Business Administration International Management. Die ISMlerinnen sind sich einig, dass ihnen der tägliche Intensivkurs viel gebracht hat. „Ich bin davon überzeugt, dass ich nun viel flüssiger und sicherer Englisch spreche. Vielleicht sogar mit britischem Akzent“, freut sich Charleen. „Wir haben sehr viel in kleinen Gruppen zu aktuellen und wirtschaftlichen Themen diskutiert. Der Austausch mit den Cambridge-Dozenten und den Studierenden der anderen ISM-Standorte war sehr spannend“, so Miriam. „Mir haben sich so neue Denkansätze und Sichtweisen eröffnet.“

Trotz eines kleinen Wermutstropfens, da Sie die britische Sprache und Kultur coronabedingt nicht vor Ort erleben konnten, sind die zwei ISMlerinnen froh, die Online-Cambridge-Erfahrung gemacht zu haben. „Vor allem durch die vielen interaktiven Phasen wurde ein Konzept entwickelt, das der Präsenzlehre sehr nahe kommt“, sagt Miriam. „Die Dozenten haben sich außerdem sehr bemüht, uns die britische Kultur auch so näherzubringen“, ergänzt Charleen. „Es wurde zum Beispiel viel aus dem Nähkästchen geplaudert.“

Alle ISM News  »