Kurzerhand wurde der Seminarraum der ISM München zur Tüftlerwerkstatt.

Interaktive Smartboards, Lernmanagementsysteme oder mobile Apps – digitales Lernen ist aus dem Unterricht nicht mehr wegzudenken. Das finden auch 20 Master-Studierende der ISM München, die bei einem Hackathon mit ISM-Professor Dr. Matthias Lederer und dem Softwareunternehmen Celonis neue Ideen für Lernplattformen entwickelt haben.

Studium im virtuellen Raum oder eine Website bauen mit der gleichzeitig ein Bachelor in Webdesign erlangt werden kann – die Marketingkonzepte und Strategien der ISMler waren kreativ und haben Eindruck hinterlassen. Eine mobile Plattform, die anhand des Benutzerprofils Empfehlungen für Weiterbildungsmaßnahmen herausgibt, hat die Jury jedoch am meisten überzeugt. „Das waren drei intensive Stunden mit echtem Teamwork an einem sehr futuristischem Thema“, sagt ISM-Student Klaus Cardoso Niedermeier aus dem Gewinnerteam. „Es freut mich sehr, dass unsere Idee so gut ankam.“

Die Jury, darunter Celonis und Prof. Lederer, war beeindruckt, wie professionell die Studierenden den Hackathon angegangen sind: „In den Präsentationen haben wir nicht nur PowerPoint-Folien gesehen, sondern echte Entwürfe von mobilen Apps und Websites. Alle Gruppen haben klasse Ideen konkret entwickelt und mit BWL-Wissen untermauert. Ich bin wirklich stolz auf meinen Kurs“, so Lederer.

Alle ISM News  »