Die ISM-Studierenden bei LVMH in Düsseldorf

Braucht der größte Luxusmarken-Konzern der Welt eine Kampagne, um als Arbeitgeber bekannter zu werden? Ja, stellten ISM-Studierende aus Dortmund und Köln in ihrem Praxis-Workshop mit LVMH fest. Denn die Marken der nationalen Vertriebsgesellschaft LVMH Parfums & Kosmetik Deutschland – Dior, Guerlain, Givenchy, Kenzo, Benefit, Acqua di Parma - sind zwar sehr bekannt, nicht jedoch die Unternehmensgruppe, die hinter ihnen steht.

Für die deutsche Niederlassung in Düsseldorf erarbeiteten die Studierenden daher Konzepte, um die Talentakquise von LVMH zu verbessern. Über 70 Luxusmarken und mehr als 4.300 Stores weltweit: Die Zahlen bei LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton sprechen für den Konzern mit Hauptsitz in Paris. Die kreativen Ideen der vier ISM-Arbeitsgruppen hatten das Ziel, auch die Attraktivität für Bewerber in Deutschland zu erhöhen.

Während der Beauty Night, Aufhänger in einem der Konzepte, stellen Mitarbeiter Einstiegsmöglichkeiten bei LVMH vor, verlost wird ein Schnuppertag im Unternehmen, Highlight ist eine Parfum-Modenschau. Eine andere Gruppe entwickelte die Idee für einen begehbaren LVMH-Container in Innenstädten. Dort sind auch spontane Bewerbungen möglich, das Rahmenprogramm bietet Musik und erste Vorstellungsgespräche. Der LVMH-Truck, entworfen zunächst im Papierformat, hält zur Bewerberinformation in Einkaufsstraßen und an Hochschulen. Einen wichtigen Raum nimmt auch das Online Marketing mit Social Media ein. So sollen etwa bei Instagram Influencer eingebunden werden, die während eines Praktikums vom Arbeitsalltag berichten. Bei den Events schreiben und filmen Mitarbeiter live bei Facebook. „Die Ideen haben uns alle begeistert“, so ISM-Professorin und Workshop-Leiterin Dr. Audrey Mehn nach der Präsentation bei LVMH. „Sie waren sicherlich auch für die Studierenden ein erster Einstieg in den Traumberuf.“

Alle ISM News  »