Johannes Macha mit ISM-Präsident Prof. Dr. Ingo Böckenholt und Miriam Dahmen mit Prof. Dr. Cornelia Hattula, Campusleitung ISM Köln

Zu Beginn des Wintersemesters 2018/2019 hat die International School of Management zum vierten Mal den ISM-Förderpreis verliehen. Mit der finanziellen Unterstützung in Höhe von 1.000 Euro werden jährlich besonders leistungsstarke Studierende ausgezeichnet. An der ISM Dortmund wurde parallel dazu der Förderpreis der „Heinrich und Christa Frommknecht Stiftung“ verliehen.

Zu HUGO BOSS soll es gehen – das jedenfalls hatte Miriam Dahmen schon im ersten Semester als Ziel vor Augen. Heute ist sie seit einem Jahr mit dem Modeunternehmen verbunden, zunächst als Praktikantin, anschließend als Werkstudentin. „Ich arbeite im Bereich Corporate Brand Development und kann hier meine Studieninhalte direkt anwenden. Das motiviert mich und zeigt mir, dass meine Studienwahl richtig war“, erzählt die 22-Jährige. Für ihre hervorragenden Noten, aber auch für ihre Zielstrebigkeit und Leistungsbereitschaft hat die Stuttgarter Studentin aus dem B.A. Global Brand & Fashion Management jetzt den ISM-Förderpreis erhalten. Über die Auszeichnung freuen sich auch Laura Riebel aus Hamburg, Alina Käppner aus Köln, Lisa Marie Hanke aus München und Laura Kneer aus Frankfurt.

Am ISM-Campus in Dortmund wurde zeitgleich der Förderpreis der „Heinrich und Christa Frommknecht Stiftung“ verliehen. Die Auszeichnung ging in diesem Jahr an International Management-Student Johannes Macha. Der 20-Jährige arbeitet parallel zum Studium nicht nur im Familienbetrieb, sondern steht mit einem eigenen Tech-Start-up kurz vor der Unternehmensgründung. Der mit 2.000 Euro dotierte Preis wird jährlich an Bachelor-Studierende am Standort Dortmund mit den besten Studienleistungen in den ersten drei Semestern verliehen.

Über die umfangreichen Fördermaßnahmen informiert die ISM auf der ISM-Webseite.

Alle ISM News  »