Ehemaliger Chefvolkswirt der Swedbank für Gastvortrag an der ISM - Campus Frankfurt/Main

Im Herbst 2013 hat das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei in China weitreichende Reformen für den Wirtschafts- und Finanzsektor angekündigt. Die Gründung von kleinen und mittelgroßen Privatbanken müsse erlaubt, Monopole aufgelöst und mehr Privatwirtschaft zugelassen werden. Dieser Kurswechsel verlangt nach neuen theoretischen Herangehensweisen für die Analyse der chinesischen Wirtschaft. Wie diese aussehen kann und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen, darüber spricht Professor Hubert Fromlet von der Linnaeus University in Schweden in seinem Vortrag mit dem Titel „China´s new economic policy: Theoretical background an new analytical conditions for the corporate sector and financial analysts“.


In dem englischsprachigen Vortrag wird der ehemalige Chefvolkswirt der Swedbank neue und veränderte analytische Faktoren vorstellen, auf die sich Konzerne und spezialisierte Finanzanalysten innerhalb und außerhalb Chinas fokussieren sollten. Gerade weil die Wirtschaft Chinas aus statistischer und analytischer Sicht schwer zu untersuchen sei, werde der Stellenwert der interdisziplinären Forschung auf diesem Gebiet aus Fromlets Sicht weiter steigen. Der Vortrag beginnt um 17:30 Uhr an der ISM Frankfurt, Mörfelder Landstraße 55. Um Anmeldung externer Gäste unter careercenter@ism.de wird gebeten.



Alle Termine der ISM