Das Kerngebiet im Logistik und Produktion Department ist, Transport und Produktionsprozesse strategisch zu optimieren. Der Master-Studiengang M.Sc. International Logistics & Supply Chain Management bereitet Sie mit betriebswirtschaftlichen Methoden optimal auf die Anforderungen im Logistik- und Transportmanagement vor. Dies gilt auch für das duale Studium in Logistik Management und die Spezialisierungen im berufsbegleitenden Bachelor Logistik Management sowie im berufsbegleitenden Master Transport & Logistik. Im hochschuleigenen Institut SCM@ISM wird in den Bereichen Supply Chain Management, Cluster und Mobility Management nicht nur geforscht, es dient auch zum Wissenstranfer mit externen Unternehmen.

Prof. Dr. Ingo Böckenholt

Departmentsleiter

  • Unternehmensberater A.T. Kearney
  • Direktor Karstadt AG
  • Kaufmännischer Geschäftsführer in der Vorwerk-Gruppe
  • Geschäftsführer in der Tchibo-Gruppe
  • Geschäftsführer Dachser Logistik

Über Prof. Dr. Ingo Böckenholt mehr erfahren

Die zunehmende Globalisierung prägt nachhaltig die Entwicklung unseres gesamten Wirtschaftssystems. Für diese Herausforderung praktische Inhalte mit modernen theoretischen Konzepten zu verzahnen, hat mich schon immer fasziniert. Besonders wertvoll sind dabei meine 20 Jahre Berufserfahrung im Controlling und Finanzbereich verschiedener international tätiger Unternehmen.

Böckenholt studierte an der Universität in Karlsruhe Wirtschaftsingenieurwesen und promovierte zum Dr. rer. pol. mit Auszeichnung. Anschließend war er als Unternehmensberater bei A.T. Kearney tätig. Hier entwickelte er u.a. internationale Produktbereichs- und Markteintrittsstrategien für verschiedene Konzerne. Für eine Karriere im Controlling entschied sich Böckenholt, da er einen direkten Beitrag leisten wollte, Unternehmen erfolgreich zu steuern, neue Erfolgspotenziale zu erschließen und den Unternehmenswert zu steigern. So folgten Positionen u.a. als Abteilungsdirektor für Unternehmensplanung / Controlling der Karstadt AG und als kaufmännischer Geschäftsführer der Brugman GmbH & Co (Vorwerk-Gruppe). Vor seiner Tätigkeit an der ISM, die er seit 2012 als Präsident und Geschäftsführer leitet, war Böckenholt zudem Geschäftsführer der KG Blume 2000 (Tchibo Gruppe) und Geschäftsführer des weltweit tätigen Logistik-Unternehmens Dachser Logistik.

 

Prof. Dr. Michael Benz

Prof. Dr. Michael Benz

Stellvertretender Departmentleiter;
Studiengangsleiter M.Sc. International Logistics & Supply Chain Management

  • Projektleiter, IBM Business Consulting Services
  • Industrie-Experte und Fachberater mit Fokus Supply Chain Management und Prozessoptimierung durch Datenanalyse, Teradata GmbH, Frankfurt/Main

Über Prof. Dr. Michael Benz mehr erfahren

"Logistik ist nicht alles, aber alles ist ohne Logistik nichts“. Dieser Devise folgend hat sich die Logistik zu einem der wesentlichen Managementprozesse der Unternehmen entwickelt. Mir macht es immer wieder Spaß zu verdeutlichen, welche Potenziale – aber auch Herausforderungen – mit dieser Disziplin verbunden sind. Logistik ist für mich dabei mehr als nur ein Prinzip, sondern die Grundlage für effiziente Prozesse in vielen unternehmerischen Teilbereichen.

Benz studierte an der Technischen Universität Berlin Wirtschaftsingenieurwesen und hat anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bereich Logistik der Technischen Universität Berlin den Bereich Verkehrslogistik aufgebaut. Seine von der BVL prämierte Doktorarbeit schrieb er zum Thema „Umweltverträglichkeit von Transportketten“. Mit Abschluss seiner Promotion stieg er als Logistikberater bei der IBM Business Consulting Services in Frankfurt/Main ein. 2005 wechselte er zu dem auf Unternehmensanalyse spezialisierten Unternehmen und Weltmarktführer Teradata GmbH in Frankfurt/Main, wo er bis heute tätig ist. Bei der Teradata GmbH arbeitet er als Industrieexperte und Fachberater mit Fokus Supply Chain Management und Datenexploration (Supply Chain Analytics) für die Bereiche Transportation und Manufacturing. Darüber hinaus ist Benz seit 2010 als Dozent im Master-Studiengang International Transport & Logistics tätig. Im April 2013 wurde er zum Professor ernannt.

 

Prof. Dr. Mario Büsch

Prof. Dr. Mario Büsch


  • Leiter Procurement & Supply Chain Management, Unternehmensberatung
  • Geschäftsführer CZEWO FFS GmbH
  • Director Transport Pfleiderer AG
  • Geschäftsführer Jura Spedition & Interwood
  • Abteilungsleiter strategischer Einkauf, Procter & Gamble

Über Prof. Dr. Mario Büsch mehr erfahren

Supply Chain Management umspannt heute alle wertschöpfenden Tätigkeiten eines Unternehmens und ist somit das Rückgrat einer Organisation. Dies erfordert sowohl ein vernetztes Denken, wie auch ein vernetztes Agieren im Team. Hierin liegen genau die Herausforderung und die Spannung für mich.

Büsch studierte Elektrotechnik an der Fachhochschule in Köln. Nach rund 15 Jahren in verschieden Managementfunktionen in der Industrie entschloss er sich 2006 zu einem berufsbegleitenden Master of Business Administration (MBA) an der OU Business School, UK und anschließend zu einer Promotion zum Doctor of Business Administration (DBA) an der University of Gloucestershire, UK. Mehr als zehn Jahre arbeitete Büsch in der Konsumgüterindustrie bei Procter & Gamble als Projekt Manager, im Product Supply Management und im strategischen Einkauf. Anschließend war er für mehr als fünf Jahre in der Holzwerkstoffindustrie als Chief Procurement Officer und Geschäftsführer für die Leitung des globalen Einkaufs und der Geschäftsführung zweier Gesellschaften unter anderem einer Spedition tätig. Nach einer weiteren Station in der Konsumgüterindustrie als Geschäftsführer und Supply Chain Manager wechselte er in die Unternehmensberatung, wo er Kunden der Konsumgüterindustrie, allgemeine Produktionsbetriebe oder dem Anlagenbau half, sowohl ihre Strategie, als auch ihr Supply Chain Management oder ihre Beschaffung zu optimieren. Im September 2014 wurde Büsch zum Professor ernannt.

 

Prof. Dr. Jens Gericke

Prof. Dr. Jens Gericke


  • Langjährige Tätigkeiten als Unternehmensberater im Bereich der Logistik
  • Wissenschaftliche Mitarbeit und Promotion an der Universität Dortmund

Über Prof. Dr. Jens Gericke mehr erfahren

Seit meiner Jugend habe ich eine große Begeisterung für Fahrzeuge aller Art - von Fahrrädern über Motorräder und Autos bis hin zu Flugzeugen. Wie kommt man vor einem solchen Hintergrund zu einem BWL-Studium? Um mein Hobby auch finanzieren zu können, entwickelte ich sehr früh ein Gespür für die Bedeutung der BWL als ganzheitlichem Ansatz.

Nach erfolgreichem Studienabschluss an der Universität Dortmund führte Gerickes Weg direkt in die Logistikabteilung eines bekannten Automobilherstellers in Süddeutschland. Seine Mitarbeit in zahlreichen Projekten ließ ihn zu einem Spezialisten im Bereich Produktion und Logistik werden. Dieses Wissen setzte er anschließend in einer logistischen Unternehmensberatung ein. Durch die Leitung zahlreicher Seminare entdeckte Gericke zu dieser Zeit seine Begeisterung für die Lehre und kehrte zurück an die Universität Dortmund, wo er auch promovierte. Die nach wie vor starke Affinität zur Praxis hielt ihn allerdings von einer rein theoretischen Karriere an der Universität ab. Stattdessen wechselte Gericke an die ISM und ist hier verantwortlich für den Bereich Produktion und Logistik.

 

Prof. Dr. Otto Jockel

Studiengangsleiter B.A. Betriebswirtschaft (dual)

  • Gründungspräsident der Hochschule Neuss
  • Senior Consultant bei Barrere Association
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter Cranfield University

Über Prof. Dr. Otto Jockel mehr erfahren

Durch die Globalisierung und die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft nimmt die Logistik in Unternehmen nahezu aller Branchen einen herausragenden Stellenwert ein. Noch vor 30 Jahren beschränkte sich der Blick der meisten Unternehmen auf die Logistik als operative Effizienzdisziplin in den Bereichen Transport und Lagerung. Heute ist sie als strategisches Supply Chain Management zum ‚Enabler‘ globaler Wertschöpfungsketten geworden. Im Rahmen der Vision Industrie 4.0 wird nun das Ziel verfolgt, diese durch einen höheren Digitalisierungsgrad noch effektiver zu gestalten. Viele Kollegen teilen mit mir die Meinung, dass hierdurch Logistik und Supply Chain Management noch einmal ‚neu gedacht‘ werden muss.

Prof. Dr. Otto Jockel verstärkt seit August 2015 die ISM Köln im Bereich Logistik und Supply Chain Management und leitet das Duale Studienprogramm an der ISM. Nach Abschluss einer kaufmännischen Ausbildung bei Kühne & Nagel, wo er auch erste Berufserfahrung sammelte, studierte er BWL um im Anschluss hieran in England für den Hamburger Logistiker HOYER tätig zu werden. Nach weiteren leitenden Positionen in der Unternehmenslogistik in der Pharmaindustrie und im Maschinenbau absolvierte Jockel an der Oxford Brookes University einen MBA und promovierte im Anschluss an der Cranfield University. Jockel lehrt und forscht seit 1997 und ist Gründungspräsident der Hochschule Neuss.

 

Dr. Jürgen Klenner

Dr. Jürgen Klenner


  • Unternehmensberater bei McKinsey
  • Regionalleiter Mitte der Frachtsparte Deutsche Post DHL

Über Dr. Jürgen Klenner mehr erfahren

Die Kombination aus Praxis in der Welt der Logistik und der Lehrtätigkeit an der ISM finde ich besonders spannend. Zum einen kann ich die langjährige Praxiserfahrung immer wieder nutzen, um den Studenten konkrete Beispiele zur Veranschaulichung zu geben. Und für meine Praxisarbeit profitiere ich in zweierlei Arten: Durch die Diskussion mit den Studenten sehe ich immer wieder neue Perspektiven, die mir neue Einsichten eröffnen und durch die gemeinsame Arbeit an spannenden Themen, z.B. im Rahmen einer Master-Thesis, finden wir immer wieder neue Ansätze zur Verbesserung von Prozessen, Kundenbeziehungen etc. Alles in allem eine „win-win-situation".

Nach seiner Ausbildung zum Industrieinformatiker bei der Hoechst AG studierte Dr. Jürgen Klenner Mathematik und Physik an der Goethe-Universität Frankfurt, wo er 1994 auch promovierte. Im Anschluss stieg er als Unternehmensberater bei McKinsey ein. Vier Jahre später wechselte er zu Deutsche Post DHL, wo er mittlerweile in der Frachtsparte als Regionalleiter Deutschland Mitte tätig ist. Seit Anfang 2016 verstärkt Klenner das ISM-Team am Campus Frankfurt/Main im Bereich Logistik.

 

Prof. Dr. Dirk Rompf

Prof. Dr. Dirk Rompf


  • Bereichsleiter für die Geschäftsentwicklung (Division Personenverkehr), Deutschen Bahn AG
  • Director Travel & Transportation, Beratungsunternehmens Oliver Wyman Consulting
  • Senior Vice President Strategie Infrastruktur, Deutschen Bahn

Über Prof. Dr. Dirk Rompf mehr erfahren

Menschen ein Stück bei ihrer Entwicklung begleiten, unseren Studenten die beste Ausbildung zukommen lassen, gemeinsam mit Unternehmen und Institutionen neue Erkenntnisse gewinnen und persönliche Erfahrungen sammeln – das sind die Elemente, die mich an meiner Aufgabe fesseln. Dass ich dies aufbauend auf Stationen in Management und Unternehmensberatung in meinem beruflichen Schwerpunkt Transportwirtschaft und Logistik tun kann, macht die Sache umso spannender.

Rompf schloss ein Studium in Physik und Mathematik an der Justus-Liebig-Universität in Gießen erfolgreich ab und promovierte im Anschluss in theoretischer Physik an der amerikanischen Louisiana State University, Baton Rouge sowie in Gießen. Nach der akademischen Ausbildung wechselte Rompf 1997 in die Beraterbranche, wo er sich mit den Schwerpunktthemen Transport & Logistik auseinandersetzte. Anschließend zog es ihn 2001 zur Deutschen Bahn AG, wo er in der Division Personenverkehr als Bereichsleiter für die Geschäftsentwicklung zuständig war. 2006 wurde Rompf Director im Bereich Travel & Transportation des internationalen Beratungsunternehmens Oliver Wyman Consulting. Seit 1.02.2011 ist Rompf Senior Vice President Strategie Infrastruktur bei der Deutschen Bahn. In dieser Position ist er Mitglied der Ressortleitung Infrastruktur der DB AG. Seine reichhaltige Erfahrung gibt er seit 2009 in den Bereichen Logistik, Unternehmensberatung und Operations Management an die Studierenden weiter.

 

Dr. Axel Schönknecht

Dr. Axel Schönknecht


  • Geschäftsführer ILS Integrierte Logistik-Systeme GmbH
  • After-Sales Service Airbus

Über Dr. Axel Schönknecht mehr erfahren

Natürlich bauen Piloten keine Flugzeuge. Aber möchten Sie irgendwo mitfliegen wo der Pilot keine Ahnung hat wie ein Flugzeug aufgebaut ist? – Breites und sicheres Wissen ist erforderlich, um routiniert das Tagesgeschäft abzuwickeln und spezifisch zu glänzen. Wo und mit was, das wechselt häufig in unserer globalisierten Gesellschaft. Die beste Vorbereitung dafür ist Lernen, Gegebenes immer wieder kritisch zu hinterfragen und Analogien aus Wissenschaft und Praxis bei Problemen gezielt anzuwenden. Das sind auch meine Maxime im Bereich Supply Chain und Logistik.

Dr.-Ing Axel Schönknecht bringt über 15 Jahre Erfahrung als Geschäftsführer eines Planungsunternehmens und verschiedenen Positionen im Airbus After-Sales Service mit, wo er auch heute noch tätig ist. Studiert hat Schönknecht Automatisierungssysteme an der Technischen Universität Hamburg-Harburg, an der er später zum Thema Wirtschaftlichkeit von Containerschiffen promovierte. Gekennzeichnet ist sein bisheriges Berufsleben von vielen Industrieprojekten im In- und Ausland sowie der Koordination und Optimierung von weltweiten Logistikprozessen. Während dieser Zeitspanne hat Schönknecht nie die Verbindung zur Wissenschaft und Ausbildung verloren und in verschiedenen Vereinen ehrenamtlich studentische Projektgruppen betreut.

 

Prof. Dr. Alex Vastag

Prof. Dr. Alex Vastag


  • Leiter der Verkehrslogistik am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund
  • Leiter des Teilprojektes „Optimierung europäischer Servicenetze“ im Rahmen des von der DFG geförderten SFB 559 „Modellierung großer Netze in der Logistik“

Über Prof. Dr. Alex Vastag mehr erfahren

In meiner bisherigen beruflichen Laufbahn habe ich gern in multidisziplinären Teams gearbeitet. Ich sehe ein logistikorientiertes Studium als sehr gute Vorbereitung für die spätere berufliche Tätigkeit an, da man bei Logistikaufgabenstellungen meist mit unterschiedlichen Disziplinen, Denkweisen und zunehmend auch Kulturen konfrontiert wird und daher ein sehr breites Wissensspektrum benötigt.

Bei seiner Studienwahl hat sich Vastag für den damals noch sehr jungen Wissenschaftszweig der Industriellen Logistik in Dortmund entschieden und dadurch als erster Student in Deutschland das Studium zum Diplom-Logistik-Kaufmann abgeschlossen. Faszinierend an der Logistik ist für den ISM-Dozenten insbesondere die Integration der drei Wissenschaftsdisziplinen Betriebswirtschaftslehre, Informatik und Maschinenbau. Auch in seinen Vorlesungen legt er Wert auf die Vermittlung von fächerübergreifendem Wissen. Seit 1995 ist Vastag Leiter der Verkehrslogistik am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund. Weiterhin leitet er mehrere Forschungsprojekte im Rahmen des von der DFG geförderten Sonderforschungsbereiches "Modellierung großer Netze in der Logistik".

 

Prof. Dr. Stefan Walter

Prof. Dr. Stefan Walter


  • Projektleiter für die Bundesvereinigung Logistik (BVL)
  • Geschäftsführer der HOLM GmbH
  • Wissenschaftlicher Leiter der Logistik RheinMain Wissensinitiative

Über Prof. Dr. Stefan Walter mehr erfahren

Globale Wertschöpfungsketten verbinden zukünftig Metropolregionen mit starken Logistik-und Mobilitäts-Clustern – eine Riesenchance für gut ausgebildete Logistiker! Mit unserem praxisorientierten Master-Studiengang International Logistics and Suppy Chain Management bereiten wir die Studierenden an der ISM auf die Herausforderungen der Globalisierung 3.0 vor.

Walter studierte BWL an der TU Berlin. Nach seiner Promotion 2002 organsierte er als Projektleiter für die Bundesvereinigung Logistik (BVL) von 2003 bis 2005 den Deutschen Logistik-Kongress in Berlin, das Flaggschiff der Logistik-Community mit zuletzt mehr als 3.500 Teilnehmern. 2005 folgte er einem Ruf der European Business School (EBS) auf eine Junior-Professur für Logistik-Management und verantwortete als Wissenschaftlicher Direktor zahlreiche praxisorientierte Forschungsprojekte. Von 2007-2010 koordinierte er die Zusammenarbeit der EBS im Cluster-Management mit dem Institute for Strategy and Competitiveness der Harvard Business School (HBS) in Cambridge, USA. Von 2009 bis 2013 entwickelte er als Geschäftsführer des Gründungsvereins und ab 2010 der HOLM GmbH das „House of Logistics and Mobility (HOLM)“ direkt am Frankfurter Flughafen von der ersten Idee bis zur Realisierung. Das Innovations- und Wissenszentrum für Logistik und Mobilität eröffnete im Juni 2014. Im September 2014 folgte Walter dem Ruf der ISM auf eine Professur für Logistik am Campus in Frankfurt. Ebenfalls im September 2014 wurde er zum Geschäftsführer der Gauff Management GmbH & Co. KG in Frankfurt bestellt, wo er den Bereich Strategie verantwortet.