Parallel zum Lehrbetrieb werden an der ISM kontinuierlich Forschungs- und Entwicklungsprojekte in verschiedensten Bereichen durchgeführt.

Von dieser anwendungsorientierten Forschung profitiert nicht nur die Wissenschaft, die auf diesem Weg überprüft, inwieweit theoretische Grundlagen auf die Praxis übertragen werden können. Der konkrete Bezug zu Tätigkeitsbereichen von Unternehmen ermöglicht es auch den Praxispartnern der ISM, die neuen Erkenntnisse zur Optimierung der erforschten Bereiche zu nutzen. Dies schafft für beide Seiten die Möglichkeit, sich zu profilieren und erfolgreich weiterzuentwickeln.

Darüber hinaus basiert eine qualitativ hochwertige, praxisnahe und fundierte Lehre auf theoretischen Grundlagen, die um die Erkenntnisse anwendungsorientierter Forschung ergänzt werden. Durch die Mitarbeit in Forschungsprojekten lernen Studierende zudem, das Wissen in der Praxis anzuwenden. Hierdurch können sie nach Abschluss ihres Studiums schneller als Absolventen anderer Hochschulen selbständig Aufgaben in Unternehmen übernehmen. So profitieren ISM-Dozenten ebenso wie ISM-Studierende und Praxispartner gleichermaßen von dem wissenschaftlichen Diskurs.

Forschungsschwerpunkte

Entsprechend ihrem Fokus in Lehre und Studium konzentrieren sich die Forschungs- und Entwicklungsprojekte der ISM auf unterschiedliche Schwerpunkte und transdisziplinäre Ansätze. Im Fokus stehen dabei folgende Forschungsschwerpunkte:

  • Internationalisierung der Wirtschaft
  • Energieökonomische sowie umweltökonomische Forschung
  • Tourismusforschung
  • Logistik- und Informationsforschung
  • Finanz- und Bankenforschung
  • Marketing- und Kommunikationsforschung
  • Leadership- und Motivationsforschung
  • Organisations- und Personalforschung

Einen Überblick über die einzelnen Themen dieser Forschungsschwerpunkte bekommen Sie hier.

Im Detail zeigt der jährlich veröffentlichte ISM Forschungsbericht diese Themenvielfalt auf.

Forschungskooperationen

Seit 2011 ist die ISM in der Begleitforschung der Innovation City Ruhr sowie in verschiedenen daraus entstandenen Netzwerken und Forschungskooperationen aktiv. Mit der Begleitforschung wurden Potenziale von kommunalen Klimaschutzmaßnahmen untersucht und verschiedene Projekte zur Umsetzung von konkreten Maßnahmen angestoßen. Die ISM konnte aus diesen Aktivitäten Hochschulen, Institute und Beratungsfirmen als Kooperationspartner für weitere Projektanträge gewinnen. Insbesondere im Bereich Elektromobilität stehen hier in den Feldern Ladeinfrastruktur, ÖPNV und Lastverkehre hochaktuelle Forschungsbereiche im Fokus der Drittmittelforschung.

Im Frühjahr 2013 hat die ISM mit der Strathclyde Business School (SBS) an der Strathclyde University in Glasgow sowie mit der Northumbria Business School (NBS) an der Northumbria University in Newcastle jeweilige Promotionskooperationen begonnen. Mit beiden Hochschulen kooperiert die ISM bereits seit Jahren im Bereich der Lehre. Mit diesen kooperativen Betreuungen von Promotionsvorhaben können gemeinsame Forschungsthemen definiert und auf internationaler Ebene behandelt werden. Mit diesen Promotionskooperationen kann die ISM ihre internationalen Kooperationen weiter intensivieren und zudem die deutlich steigende Nachfrage nach Promotionsmöglichkeiten decken.

Publikationen

Die ISM bietet mit ihren Publikationsreihen moderne und qualitätsvolle Möglichkeiten, die vielfältigen Forschungsergebnisse einer praxisorientierten Hochschule ihren Studierenden, der Praxis sowie der Scientific Community zugänglich zu machen. Die Reihen stehen dabei sowohl als Printversion als auch teilweise kostenlos im Internet als Download zur Verfügung. Folgende Reihen werden dabei angeboten:

ISM Research Journal

Das ISM Research Journal (Hrsg. I. Böckenholt) enthält aktuelle ISM-nahe empirische und/oder theoretische Forschungsergebnisse. Die Beiträge werden einem Double Peer (mit mindestens einem ISM externen Experten) sowie einem Double Blind Begutachtungsverfahren unterzogen. Der Umfang der Beiträge soll zehn 10 bis 15 Seiten (DIN A4) umfassen.