25 Jahre ISM – Glückwünsche zum Jubiläum

2015 wurde gefeiert – 25 Jahre ISM. Höhepunkt war die Jubiläumsgala im April auf der Zeche Zollverein in Essen mit mehr als 500 Gästen.

2017

2016

  • Die ISM gründet das Institut Real Estate.
  • Die ISM gründet das Institut Handelsmanagement.
  • Der fachfremde Master-Studiengang International Business startet an den Standorten Dortmund, Frankfurt/Main, München und Hamburg.
  • Im Januar 2016 eröffnete die ISM in Stuttgart ihren sechsten Standort.
  • Die ISM bietet erstmals drei duale Bachelor-Studiengänge am Standort Köln an.
  • Das Angebot der Master-Studiengänge wird um den M.Sc. Real Estate Management erweitert.
  • Die ISM bietet mit dem LL.B. Business Law erstmals einen Bachelor of Laws an.
  • Im Juni 2016 hat der Wissenschaftsrat die Akkreditierung für weitere zehn Jahre beschlossen. Die ISM ist damit die erste private Wirtschaftshochschule bundesweit, die nun zweimal in Folge eine Akkreditierung über zehn Jahre erhalten hat.

2015

  • Die ISM ruft das hochschuleigene Institut SCM@ISM mit den Forschungsschwerpunkten Supply Chain Management, Cluster und Mobility Management ins Leben.
  • Die ISM feiert ihr 25-jähriges Bestehen mit zahlreichen Veranstaltungen.
  • Der neue Studiengang M.A. International Luxury, Fashion & Sales Management wird in das Programm der ISM aufgenommen.
  • Der berufsbegleitende B.A. Business Administration wird komplett überarbeitet und reakkreditiert.
  • Der Logistik-Master wird ebenfalls reakkreditiert und verändert seinen Namen in M.Sc. International Logistics & Supply Chain Management.
  • Im Januar 2015 erhält die ISM vom Wissenschaftsrat in Köln eine Akkreditierung für weitere fünf Jahre.

2014

2013

2012

  • Neuer berufsbegleitender Studiengang: M.A. Management mit den Spezialisierungen International Management; Finance; Marketing, CRM und Vertrieb; Tourismus; Transport & Logistik.
  • Beim jährlichen WirtschaftsWoche-Ranking belegt die ISM einen Platz unter den Top 10 der besten Fachhochschulen Deutschlands und ist zweitbeste private Hochschule.
  • Am 12. Mai 2012 findet das 10. ISM Symposium in Dortmund zum Thema „Finanzkrise als Chance – die Zukunft der globalen Märkte erfolgreich gestalten“ statt.
  • Neuer Master-Studiengang ab Wintersemester 2012/2013: M.A. Psychology & Management am Campus Dortmund.
  • Neu im Kuratorium der ISM: Rolf Sigmund, Geschäftsführer L’Oréal Deutschland, und Dr. Thomas Lange, Vorsitzender des Vorstandes National-Bank.
  • Das Hochschulnetzwerk der ISM wird kontinuierlich erweitert und umfasst inzwischen mehr als 150 Partnerhochschulen.
  • Dr. Martin Bleß wird Kanzler der ISM.

2011

  • Dr. Hermann Bühlbecker wird für seinen akademischen Einsatz an der ISM mit einer Honorarprofessur geehrt.
  • Neuer berufsbegleitender Studiengang: B.A. Business Administration mit den Spezialisierungen Handel & Vertrieb, Transport & Logistik, Corporate Finance und International Management (ab 2013).
  • Dr. Hanns-Ferdinand Müller ist neuer Honorarprofessor der ISM.
  • Prof. Dr. Ingo Böckenholt wird Vizepräsident der ISM.
  • Die ISM ist seit dem 1. September 2011 als Hauptgesellschafter an der FRIEDRICHSBAD-TEAM GmbH beteiligt, die seitdem als ISM ACADEMY GmbH firmiert und ihren Sitz in Dortmund hat. Dadurch ist eine der größten Weiterbildungsakademien für Fach- und Führungskräfte der Region entstanden.

1990-2010

Die Chronik der ISM von 1990 bis 2010 »

2010

  • Die ISM bietet einen neuen Master-Studiengang M.Sc. International Transport & Logistics am Campus Frankfurt an.
  • Die ISM verabschiedet den langjährigen Präsidenten Prof. Dr. Winfried Schlaffke und begrüßt als neuen Präsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. Bert Rürup.
  • Die ISM eröffnet im Wintersemester 2010/2011 einen vierten Campus in Hamburg.

2009

  • Prof. Dr. Ingo Böckenholt wird neuer Dekan an der ISM.
  • Ab dem Wintersemester 2009/2010 wird zudem der B.A. Psychology & Management an der ISM angeboten.
  • Die ISM weiht den neuen Campus in der Münchner Karlstraße feierlich ein.
  • Neu im Kuratorium: Dr. Walter Jochmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Kienbaum Management Consultants GmbH, Dr. Lutz Raettig, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Morgan Stanley Bank AG in Frankfurt und Fritz Zügel, der seit über 30 Jahren die weltweit operierende Hummel AG leitet.

2008

  • Bernd Ziesemer, Chefredakteur des Handelsblatts, wird neues Mitglied im ISM-Kuratorium.
  • Die ISM erwirbt die Mehrheit am IT-Center Dortmund.

2007

  • Aufnahme des Studienbetriebs am zweiten Studienstandort in Frankfurt/Main.

2006

  • Offizielle Eröffnung des zweiten ISM-Gebäudes an der Otto-Hahn-Straße 19 in Dortmund.
  • Das Kuratorium der ISM wird durch zwei neue Mitglieder unterstützt: Dr. Hanns-Ferdinand Müller,Vorstandsmitglied der RWE Westfalen-Weser-Ems AG und Ulrich Jordan, Vorstandsmitglied der Citibank Privatkunden AG & Co. KGaA.
  • Gemäß dem Bologna-Abkommen stellt die ISM die Diplom-Studiengänge auf Bachelor- und Master-Studiengänge um.
  • Das Studienprogramm umfasst ab Oktober vier Bachelor-Studiengänge (B.A. International Management, B.A. Tourism & Event Management, B.A. Business Communication und B.A. Corporate Finance), drei konsekutive Master-Studiengänge (M.A. International Management, M.Sc. Finance und M.A. Strategic Marketing Management) und den berufsbegleitenden MBA General Management.

2005

  • Neue Kuratoriumsmitglieder: Dr. Manfred Krüper, Mitglied des Vorstandes, u.a. verantwortlich für Personal, E.ON AG.
  • Dr. Wulf Bernotat, Vorsitzender des Vorstandes der E.ON AG.
  • Dr. Hermann H. Hollmann, LL.M., Mitglied der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH und der Ford Deutschland Holding GmbH mit Ressortverantwortung für die Bereiche Recht, Steuern, Patente, Versicherungen, Außenziehungen und Generalsekretariat (Corporate Affairs).

2004

  • Neues Kuratoriumsmitglied: Dr. Michael Frenzel, Vorstandsvorsitzender der TUI AG.
  • Als erste private Hochschule in Nordrhein-Westfalen und als zweite bundesweit erhält die ISM vom Wissenschaftsrat in Köln eine Akkreditierung auf zehn Jahre. Das Gütesiegel bestätigt, dass die ISM in Lehre, Forschung und Weiterbildung zu den ersten Adressen im Land zählt.

2003

  • Erfolgreiche Akkreditierung und Start des ISM-eigenen MBA-Programms General Management durch die Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA).

2002

  • Positive Bewertungen beim Benchmarking Internationaler Privater Hochschulen durch den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (01/2002).

2001

  • Einweihung des neuen Hochschulgebäudes, Otto-Hahn-Straße 19 in Dortmund.
  • Gründung des Kuratoriums.

2000

  • Neuer Präsident: Prof. Dr. Winfried Schlaffke, Geschäftsführer des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln (IW).

1999

  • Erfolgreiche Evaluation des Studienbetriebs durch das Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen.

1996

  • Gründung des Vereins der "Ehemaligen, Freunde und Förderer der ISM" (ISM Alumni e.V.).

1994

  • Staatliche Anerkennung als private Hochschule.
  • Ernennung von Prof. Dr. Klaus Evard zum 1. Präsidenten der ISM (Gründer der ersten deutschen privaten Hochschule, European Business School, Oestrich-Winkel).

1993

  • Aufnahme des Studienbetriebs im Studiengang: Tourismus-, Event- und Hospitalitymanagement.

1992

  • Namensänderung: ISM - International School of Management.
  • Erster ausländischer Kooperationspartner: European Business School, London, Großbritannien.

1991

  • Einzug in das Hochschulgebäude im Technologie-Park, Otto-Hahn-Straße 37, 44227 Dortmund.

1990

  • Gründung der Hochschule in Dortmund (damaliger Name: "IDB-Wirtschaftsakademie") durch Prof. Dr. Klaus Evard.
  • Aufnahme des Studienbetriebs im Studiengang: Internationale Betriebswirtschaft.